Wer bin ich? Mein Beitrag zu mehr Transparenz in der Finanzblog-Szene

December 9, 2017

 

Ich möchte diesen Beitrag nutzen, um Euch allen erstmal ein herzliches Dankeschön zu sagen für das fast ausnahmslos positive Feedback, das ich gerade in den letzten Wochen von Euch bekommen habe seit dem Start meines High-Tech-Investing-Blogs vor mittlerweile ziemlich genau 5 Monaten.

 

"Ich möchte ihnen mein Kompliment aussprechen zu ihrem hochwertigen Blog! Ihre fundierten und gut leserlichen Informationen zum Thema High Tech Investing stoßen bei mir als auch sicher bei vielen anderen auf großes Interesse. Kompliment dafür!“

 

 - Robert Z. -

 

Solche Worte gehen natürlich runter wie Öl. Die Leserzahlen steigen von Woche zu Woche und das Schönste ist, dass mir schon jetzt mehrere tausend Besucher die Treue halten und den High-Tech-Investing-Blog wieder und wieder besuchen.

 

Mein Wunsch an Euch

Ich kann also eigentlich rundum zufrieden sein, wie der Blog von Beginn an von Euch  - meinen Lesern - angenommen wurde. Das einzige was ich mir zur Weihnachtszeit von Euch wünschen würde ist, dass ein paar mehr Leute von der Kommentarfunktion Gebrauch machen. Denn ich diskutiere leidenschaftlich gerne… und wirklich jedes Feedback hilft. Nur wenn ich erfahre was Euch besonders interessiert und welche Themen ihr langweilig findet, nur dann kann ich diesen Blog noch besser und wertvoller für Euch machen.

 

Gastkommentare

Einige von Euch haben mir geschrieben, dass sie ja gerne kommentieren würden, aber grundsätzlich nicht einverstanden damit sind, dass sie sich für einen Kommentar bei einer Social Media - Plattform (Facebook, Twitter, Google oder Disqus) anmelden müssen. Ich selbst bin wohl (leider?) schon so weit amerikanisiert, dass ich viel offener mit meinen Profildaten umgehe und diese Bedenken persönlich nicht unbedingt teile. Aber ich nehme Eure Wünsche natürlich dennoch sehr ernst und habe nach einer Lösung gesucht…

...und gefunden! 

 

Tatsächlich gibt es jetzt ab sofort die Möglichkeit, einen Kommentar als Gast zu hinter-lassen. Einfach einen Namen und E-Mail eingeben, die Checkbox „Ich möchte lieber als Gast schreiben“ anklicken und los geht’s.

 

Werbung auf dem High-Tech-Investing Blog

Erste Werbe-Verkäufer haben angefragt wann ich denn damit beginnen würde, Werbung auf diesem Blog zu schalten, um mit meinen Lesern durch Anzeigen oder den beliebten Affiliate-Marketing-Programmen Geld zu verdienen.

 

Affiliate-Marketing bedeutet, dass man als Blog-Autor Werbung für andere Produkte oder Dienstleistungen macht und vorzugsweise über Links in den Texten die Leser auf die Web-Angebote der zu bewerbenden Produkte hinführt. Wenn dann ein Verkauf stattfindet, dann erhält der Autor bzw. Blogbetreiber eine Provision vom Verkäufer des Produktes. Das ist wohl der „übliche“ Weg, den ein junger aufstrebender Finanzblog heutzutage so geht zur "Monetarisierung".

 

Ich kann dazu nur sagen, dass es mich als Leser meist ziemlich nervt, wenn auf anderen Blogs gute Inhalte mit Werbebannern zugepflastert sind.

 

Geht es Euch genauso?

 

Noch schlimmer finde ich allerdings, wenn auf den diversen Finanzblogs mehr oder weniger indirekt Finanzdienstleistungen promotet werden und man sich immer wieder fragen muss, ob dieser oder jene Artikel jetzt wirklich authentisch ist oder eher mit Blick auf die nette Provision aus dem Affiliate-Link heraus geschrieben wurde.

 

Lange Rede - Kurzer Sinn: ich plane derzeit keine Werbebanner und auch kein Affiliate-Marketing. Sollte sich dies eines Tages ändern, so werde ich dick und fett darauf hinweisen. Stand heute verdiene ich jedenfalls an keinem Klick auf irgendeinen Link hier im Blog irgendetwas. Und ich habe keine Ambitionen, etwas daran zu ändern.

 

Welche Ambitionen habe ich dann?

Ich habe vor ziemlich genau 5 Monaten meinen allerersten Blog-Beitrag verfasst mit den 5 Gründen zum Start eines High-Tech-Investing Blogs.  

 

Dieser Artikel ist so aktuell wie eh und je und es hat sich an meinen Motiven seitdem wenig bis gar nichts geändert: Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die Digitale Transformation in den nächsten 10-20 Jahren die größte Investment-Gelegenheit auf diesem Planeten ist. Aber leider sorgt die miserable Aktienkultur in Deutschland dafür, dass nur sehr wenig Leute diese Chance nutzen und von dieser Entwicklung profitieren werden.

 

Daran möchte ich mit meinen bescheidenen Möglichkeiten etwas ändern. Denn die große Masse hierzulande lässt immer noch ihr hart erarbeitetes Geld auf dem Sparkonto liegen - oder spekuliert mit Bitcoins.

 

Ich denke, dass ich aufgrund meiner fast 30 jährigen Börsenerfahrung - gestärkt durch das Durchleben von zwei schweren Finanzmarktkrisen in 2001 und 2008/2009 - durchaus von dem ein oder anderen gehört werde, wenn ich mein Plädoyer für aktive längerfristige Investmentstrategien zum Vermögensaufbau abgebe. Ich möchte Euch diese Erfahrung weitergeben und ermutigen, es doch selbst mit dem aktiven Investieren einmal zu versuchen. Das wird sich auch in Zukunft wie ein roter Faden durch meine Beiträge ziehen. 

 

Ein Investor auf Trader-Abwegen

Viele von Euch werden inzwischen schon registriert haben, dass ich ein sogenannter "wikifolio Trader“ bin. In dieser Woche war ich ja auch gerade als Gast eingeladen zum Traders Talk von wikifolio.

 

 

Dieses Interview hat mir besonders viel Spass gemacht,  gerade weil ich mich ja gar nicht als Trader sondern als Investor verstehe. Und ich denke das ist ein wichtiger Unterschied, den es zu vermitteln gilt. Als Verwalter der beiden wikifolios "High-Tech Stock Picking" und "Stock Picking nach Peter Lynch" führe ich gemäß der hier im Blog propagierten längerfristig orientierten Anlagestrategie zwei investierbare Musterportfolios.

 

In diese sogenannten Real-Money-wikifolios habe ich selbst Geld investiert und jeder Anleger, der über ein Wertpapierdepot in Deutschland oder der Schweiz verfügt, kann gemeinsam mit mir in diese wikifolios investieren. Das funktioniert über sogenannte wikifolio-Zertifikate, die von der Wertpapierhandelsbank Lang+Schwarz ausgegeben wurden und die an der Börse gehandelt werden.

 

In letzter Zeit haben sich die Umsätze insbesondere im High-Tech Stock Picking wikifolio-Zertifikat deutlich erhöht was wohl auch mit dem gestiegenen Interesse an meinem Blog zusammenhängt.

 

Vor allem aber liegt dieser schöne Erfolg sicherlich in der tollen Performance seit dem Start (+42 % in 18 Monaten) begründet.

 

 

 

Ich bin kein Vermögensverwalter

Einige Leser haben mich angesprochen und angefragt, ob ich sie persönlich bei der Geldanlage beraten bzw. ihr Wertpapierdepot aktiv betreuen würde. Dazu kann ich momentan nur folgendes sagen: Ich bin kein Vermögensverwalter und darf solche Dienstleistungen auch gar nicht anbieten.

 

Denn dies würde eine Regulierung durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) voraussetzen. Ich besitze eine solche Erlaubnis zum Erbringen der Vermögensverwalter-Services nicht und habe auch keine beantragt. Ich kann und darf also keine Anlageberatung für Euch erbringen. Ihr könnt bei mir keinerlei solche Leistungen einkaufen.

 

Dennoch würde ich gerne erfahren, wer von Euch an solchen Services zukünftig Interesse hätte. Ich bin ja nun Full-Time-Investor und da ist es kein solch weiter Weg mehr zum Asset-Manager - 100% bankenunabhängig natürlich. Wenn also auch Du interessiert sein solltest, dann melde Dich bitte bei mir...

 

Fazit

Ich bin zwar kein Vermögensverwalter, aber ich darf natürlich wie jeder andere auch meine Meinungen zu bestimmten Investment-Möglichkeiten kundtun. Und ich kann mein Wissen nutzen, um auf unabhängigen FinTech-Plattformen wie wikifolio oder INVESTORY oder sonstwo Musterdepots zu verwalten und zu veröffentlichen.

 

Wenn ordnungsgemäß regulierte Dritte wie die Wertpapierhandelsbank Lang+Schwarz dann Anlageprodukte auf Basis meiner Expertise anbieten, dann ist das vollkommen in Ordnung und gängige Praxis in der schönen neuen FinTech-Welt. Und es ist ebenfalls kein Geheimnis, dass ich wie viele andere Experten auch finanziell am Erfolg dieser neuartigen Anlageprodukte beteiligt bin.

 

Ich möchte in diesem wichtigen Punkt so transparent wie möglich sein. Bitte schreibe mir, wenn da noch immer Fragen offen geblieben sind bzgl. meiner Interessen und Unabhängigkeit von der Finanzindustrie. Oder hinterlasse doch einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag -  das ist jetzt übrigens auch als Gast möglich.

 

Wenn Du Dich näher mit dem Thema wikifolio auseinandersetzen willst, dann empfehle ich Dir die folgenden Beiträge:

 

Wie Du die Anfängerfehler beim wikifolio-Kauf vermeidest  

 

5 Tips zum erfolgreichen Investieren in wikifolios 

 

wikifolio - Demokratisierung der Geldanlage oder Eldorado für Zocker? 

 

Ist ein Dachwikifolio die bessere Alternative zu ETF und Indexfonds? 

 

wikifolio oder INVESTORY? - Vergleich zweier Asset Management Plattformen 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

The Digital Leaders Fund

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

High-Tech Stock Picking

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

wikifolio-chart-Sep18.png
Fonds oder wikifolio?

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Schlagwortsuche