Startschuss zum Digital Leaders Fund

March 20, 2018

 

 

Vor einiger Zeit hatte ich Euch hier im Blog skizziert, wie meiner Meinung nach ein Finanzprodukt konzipiert sein sollte, um möglichst erfolgversprechend und breit gestreut in die Gewinner der Digitalen Transformation zu investieren.

 

Ich hatte in diesem Beitrag erläutert, dass es im Wesentlichen drei Kategorien von Unternehmen gibt, die allesamt auf ihre Art von der Digitalisierung profitieren und daher zu den "Digital Leaders" gehören: 

 

  1. Die Technologiefirmen, die mit ihren Produkten und Services die Transformation erst ermöglichen ("Digital Enabler")
     

  2. Die "Digital Business Leader", die mit ihren Plattformen und neuen digitalen Geschäftsmodellen neue Märkte schaffen oder etablierte Marktstrukturen aufbrechen.
     

  3. Diejenigen etablierten Unternehmen, welche ihre Transformation besser bewältigen als die Mitbewerber und gestärkt aus den Veränderungen durch die Digitalisierung hervorgehen ("Digital Transformation Leaders"). 

 

Und ich hatte bei meinen Recherchen am Finanzmarkt festgestellt, dass es mittlerweile neben etlichen reinen Technologiefonds mindestens ebenso viele spezialisierte Themenfonds gibt für einzelne Aspekte der Digitalisierung wie Robotik oder Künstliche Intelligenz. Aber es gibt keinen wirklich umfassenden und neuen Investment-Ansatz, der auf die generellen Eigenschaften digital erfolgreicher Unternehmen abzielt und auch die digital erfolgreichen Unternehmen der Old Economy mit einbezieht. 

  

The Digital Leaders Fund

Gemeinsam mit erfahrenen Partnern aus der Finanzwelt habe ich daher in den vergangenen Monaten mit „The Digital Leaders Fund“ ein Finanzprodukt konzipiert, welches ab sofort in einem einzigen Anlagevehikel ein breites Investment in diese Gewinner der Digitalisierung ermöglicht.

 

"The Digital Leaders Funds" ist ein Publikums-Aktienfonds, der nach deutschem Recht von der Universal Investment aufgelegt wird. Die Universal ist die grösste unabhängige Investmentgesellschaft im deutschsprachigen Raum. Der Fonds wendet sich sowohl an professionelle und institutionelle Investoren als auch an Privatanleger, die sich den Risiken eines Aktien-Investments bewusst sind und langfristig d.h. mindestens mit einem Anlagehorizont von 5-7 Jahren mit uns investieren möchten.

 

Wir sind offen

Die meisten Fonds werden hierzulande immer noch zumeist aktiv von Vermittlern verkauft und nicht etwa bewusst gekauft von aufgeklärten Anlegern. Wir glauben, dass wir das mit unserer offenen Kommunikation zumindest teilweise ändern können. Wir wollen nichts aggressiv verkaufen, sondern wir wollen dass unsere Anleger sich gut informieren und dann bewusst entscheiden, beim Digital Leaders Fund dabei zu sein. 

 

Wir werden weltweit in Aktien der Digital Leaders investieren und zwar über die verschiedensten Branchen hinweg immer mit einem Anlagehorizont von mindestens 3-5 Jahren. Ziel des Fonds ist es langfristig und nach Abzug aller Kosten eine möglichst deutliche Outperformance gegenüber dem MSCI World-Index (auf Euro-Basis) zu erwirtschaften.  

 

Wir agieren unabhängig

Mein Partner Baki Irmak und ich sind als Fonds-Initiatoren für das Management des Fonds-Portfolios verantwortlich. Wir agieren 100% unabhängig und können unsere Anlagestrategie genauso umsetzen wie wir das für richtig halten (im Rahmen der gesetzlichen Regeln natürlich). Selbstverständlich investieren auch wir selbst einen guten Anteil unseres eigenen Vermögens in den Digital Leaders Fund.

 

Die Krux mit den Kosten

Die Kostenstruktur des Fonds ist so schlank gehalten wie irgend möglich. Gerade zum Start gibt es jedoch etliche Fixkosten, die von der Verwaltungsgebühr (derzeit 1,5% p.a.) gedeckt werden müssen. Tatsächlich verursacht ein aktiv gemanagter Fonds am Ende des Tages mehr Kosten als ein ETF, das ist klar. Unsere Herausforderung ist es daher, unterm Strich nach Abzug aller Kosten für den Anleger besser abzuschneiden als alle alternativen passiven Investments. Und zwar in fallenden Märkten genauso wie in guten Börsenzeiten. Wer mich schon ein wenig länger beobachtet, der weiss, dass ich diese Herausforderung gerne annehme.

 

Diejenigen von Euch, die meinem Blog schon etwas länger folgen, erinnern sich vielleicht noch an meine kleine Blog-Serie zum Thema Passive versus Aktive Anlagestrategien. Der meistgelesene Artikel aus dieser Reihe sind die „7 Gründe warum Privatanleger erfolgreicher investieren als Fondsmanager“.  Nun wunderst Du Dich vielleicht warum ausgerechnet ich als bekennender Kritiker der Fondsindustrie auf die andere Seite wechsele und einen eigenen Investmentfonds gründe. Denn es ist ja bekannt, dass mehr als 90% aller aktiv gemanagten Fonds schlechter abschneiden als ihre Benchmark.

 

Natürlich habe ich mir sehr gut überlegt, ob wir mit einem eigenen Fonds überhaupt geeignete Rahmenbedingungen schaffen können, welche überdurchschnittliche Erfolgschancen versprechen.  Und ich denke tatsächlich, dass uns das mit dem Digital Leaders Fund recht gut gelungen ist. Meine detaillierten Gedanken zu diesem wichtigen Thema findet ihr in meinem ersten Beitrag für den Blog auf der neuen Website des Fonds: "Die 7 Erfolgsfaktoren des Digital Leaders Funds".

 

Ich freue mich auf Eure Kommentare und Fragen zu diesem Meilenstein...

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

The Digital Leaders Fund

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

High-Tech Stock Picking

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

wikifolio-chart-Sep18.png
Fonds oder wikifolio?

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Schlagwortsuche