Disney - der schlafende Riese erwacht

July 11, 2018

 

Walt Disney hat, wie viele andere Medien-Unternehmen auch, die eigene Digitale Transformation verschlafen. Der Konzern steht mittlerweile unter enormem Zugzwang. Die Aktie kommt seit Jahren nicht vom Fleck. Der Streaming-Anbieter und bisherige Partner Netflix wurde zu einer echten Bedrohung, die man nun mit einer milliardenschweren Übernahme in die Schranken weisen will.

 

In einem anderen Beitrag hatte ich hier im Blog vor ca. 3 Monaten dargelegt, warum ich nicht in Netflix investiere. Immer wieder bekomme ich kritische Mails mit der Frage, ob ich nicht falsch liege mit meiner kritischen Einschätzung angesichts der großartigen Entwicklung des Netflix-Aktienkurses seit Anfang des Jahres.

 

Zumal die Wallstreet-Analysten immer noch fleissig ihre Netflix-Kursziele erhöhen mit zum Teil abenteuerlichen Begründungen. Barclays argumentiert beispielsweise, dass der Wert von Netflix pro Abonnent nur unwesentlich höher sei als bei den klassischen PayTV-Anbietern. Das mag wohl sein, aber wie viele Kunden wären wohl z.B. in Deutschland bereit für Netflix genauso viel zu zahlen wie für Sky mit seinen teuren Exklusivrechten für Live-Sport und Film-Erstausstrahlungen? 

 

Da werden m.E.  Äpfel  mit Birnen verglichen, um die hohen Netflix-Kurse irgendwie zu rechtfertigen. Das Potential für das Unternehmen, zukünftig seine Preise zu erhöhen, wird m.E. von den Analysten deutlich überschätzt.

 

 

An meiner kritischen Meinung zu Netflix hat sich nichts geändert. Die Netflix-Aktie ist zu teuer. Die Netflix-Aktie ist seit meinem Beitrag von Mitte April sogar nochmals 40% gestiegen und ist damit sogar die erfolgreichste FAANG-Aktie in 2018. Ich lag also kurzfristig falsch mit meiner Haltung gegenüber der Aktie. Es wird interessant sein, auf diese Entwicklung in 3 oder 5 Jahren nochmal hinzugucken. Dieser aktuelle Run auf die Aktie ist jedenfalls fundamental aus meiner Sicht in keinster Weise gerechtfertigt. 

 

Im Gegenteil: Mittlerweile wird sehr deutlich, dass Disney ab 2019 zum großen Herausforderer für Netflix avancieren dürfte. Daher haben wir auch die Disney-Aktie ins Portfolio des Digital Leaders Funds aufgenommen - obwohl das Unternehmen derzeit sicherlich noch kein echter Digital Leader ist. Aber an der Börse wird bekanntlich die Zukunft gehandelt und Disney ist eine spannende Transformations-Investmentstory, die hier näher beschrieben ist. 

 

Natürlich ist die Disney-Aktie regelrecht langweilig im Vergleich zu Netflix, denn sie kommt seit 3 Jahren nicht vom Fleck. Ich halte ehrlich gesagt gerne eine Reihe von solchen Langeweiler-Aktien im Depot, das beruhigt ungemein und begrenzt die Volatilität des Gesamtportfolios. :-)

 

In meinem aktuellen Gastbeitrag für den wikifolio-Blog habe ich die aktuelle Situation rund um die Digitale Transformation im TV-Markt etwas näher beleuchtet.  Denn ich denke, dass Disneys entscheidender Schlag gegen Netflix das aktuell $71 Mrd. schwere Übernahmeangebot für die Assets von  Fox Entertainment sein könnte.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

The Digital Leaders Fund

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

High-Tech Stock Picking

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

wikifolio-chart-Sep18.png
Fonds oder wikifolio?

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Schlagwortsuche