Twilio Aktie mit 200% Gewinn in 6 Monaten

August 7, 2018

 

Vor weniger als 6 Monaten habe ich Euch im März 2018 hier im Blog erstmals das Cloud-Kommunikations-Unternehmen Twilio vorgestellt. Noch immer ist die Twilio Aktie im deutschsprachigen Raum kaum bekannt. Hier kannst Du die Twilio Investmentstory nachlesen.

 

Die Entwicklung des Unternehmens und auch der Twilio-Aktie ist seitdem rasant verlaufen. Die gestern bekanntgegebenen Zahlen zum 2. Quartal 2018 sind wie auch schon Q1 herausragend gut und zum zweiten Mal innerhalb von 6 Monaten macht die Aktie nach Bekanntgabe der Quartalszahlen einen zweistelligen Freudensprung.

 

Damit ist die Aktie nun seit Februar 2018 (in Euro) um sage und schreibe 200% gestiegen.

 

Das ist schon außergewöhnlich - auch wenn man berücksichtigen muss, dass die Aktie vorher tief gefallen war seit dem Hype direkt nach dem IPO in 2016. 

 

Herausragende Geschäftszahlen verteuern Twilio Aktie

Die Analysten hatten genauso wenig wie ich derartige Wachstumszahlen erwartet:

  • Der Umsatz konnte im Q2 2018 - rein organisch wohlgemerkt - um 54% auf $148 Mio. gesteigert werden.

  • Die "Net Expansion Rate" - das ist der Umsatz mit den Bestandskunden - betrug sagenhafte 137%, d.h. der durchschnittliche Twilio-Kunde macht 37% mehr Umsatz mit Twilio als vor Jahresfrist.

  • Die Erhöhung der Umsatzprognose des Managements für das Gesamtjahr 2018 übertraf mit ca. $587 Mio. die bisherigen Schätzungen der Analysten deutlich.

Und auch bzgl. der Profitabilität wurden bei Twilio deutliche Fortschritte erzielt, obwohl das Unternehmen nach wie vor auf Umsatzmaximierung aus ist und (noch) nicht die Gewinnoptimierung im Vordergrund steht.

 

Auch wenn unterm Strich noch ein deutlicher Verlust steht, so wurde im 1. Halbjahr 2018 bereits ein positiver operativer Cashflow von $19 Mio. erzielt. Die Details zu den aktuellen Twilio-Ergebnissen kannst Du bei Interesse hier nachlesen

 

Immer mehr neue Twilio - Kunden

Möglich werden diese Zahlen angesichts eines explosiven Wachstums der Kundenbasis. Aktuell hat Twilio mehr als 57.000 aktive Kunden, das bedeutet man hat alleine in den vergangenen 12 Monaten ca. 14.000 Kunden hinzugewonnen. Wenn man dieses Neukundenwachstum zusammen mit der "Net Expansion Rate" betrachtet, dann wird klar, warum das Twilio Management fast schon euphorisch in die Zukunft blickt.

 

Aus dieser Position der Stärke heraus investiert Twilio mit seinem "Developers First"-Approach nach wie vor überdurchschnittlich viel in Forschung+Entwicklung.

 

Neue Produkte in der Pipeline

Bisher war man ja erfolgreich mit einer sehr technischen Plattform, die sich ausschliesslich an Softwareentwickler richtet. Die können mit Twilio komplexe Kommunikationsfunktionalitäten einfach und schnell in beliebige Applikationen einbauen.

 

Diese Plattform werden um immer neue Kommunikationskanäle ergänzt, Twilio ist in diesem Bereich klarer Innovationsführer und hat gerade bekanntgegeben, dass man nun auch eine API für WhatsApp bereitstellt, so dass Twilio Kunden nun auch einfach via WhatsApp-Messages mit den Endkunden kommunizieren können.  

 

Mit Twilio Flex wird das Unternehmen demnächst auf Basis der eigenen Plattform eine komplette Lösung für Call-Center anbieten. Das Produkt ist in der Betaphase und wird gemeinsam mit einigen Pilotkunden wie z.B. Shopify entwickelt.  

 

Damit expandiert Twilio, die ja bisher "nur" Infrastruktur-Software anbieten, in den Markt für Enterprise Applications Software hinein. Dafür sind allerdings komplett andere Vertriebswege nötig. Daher wird derzeit auch viel in den Aufbau eines Partner-Ökosystems investiert.

 

Man muss abwarten, inwieweit  die neuen Go-To-Market-Strategien ab 2019 erfolgreich sein werden. Aber es ist jetzt schon absehbar, dass diese neue Kontaktcenter-Plattform für die Cloud ein echt disruptives Produkt sein wird in einem grossen Markt voller alter "Legacy"-Software, der "ready for disruption" ist.

 

Die Bewertung der Twilio Aktie

Natürlich ist die Twilio Aktie derzeit teuer! Ich tue mich selbst äußerst schwer damit eine Aktie zu kaufen, die im letzten halben Jahr um mehr als 200% gestiegen ist. Aber ist das Unternehmen nun mit einem Enterprise Value von aktuell ca. $6,5 Mrd. überbewertet?

 

Angesichts der Entwicklung der letzten Quartale gehe ich mittlerweile davon aus, dass ich vor 6 Monaten ursprünglich viel zu konservativ war in meiner Umsatzprognose. Der Twilio Umsatz bis 2021 wird wohl (ohne evtl. Zukäufe) über $1,5 Mrd. liegen, da ist ein potentieller neuer Umsatzstrom aus den künftigen Komplettlösungen wie Twilio Flex noch gar nicht voll berücksichtigt.

 

Ich kann daher keine Überbewertung ausmachen, die Twilio-Aktie bleibt gerade angesichts der aktuellen Zahlen eine Halteposition sowohl für mein High-Tech Stock Picking wikifolio  als auch für das Portfolio des Digital Leaders Funds (DLF).

 

Käufe der Twilio Aktie drängen sich aber nach diesem erneuten Kurssprung auch nicht gerade auf. ;-) 

 

 

 

Tags:

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

The Digital Leaders Fund

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

High-Tech Stock Picking

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

wikifolio-chart-Sep18.png
Fonds oder wikifolio?

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Schlagwortsuche