An Gewinnmitnahmen ist noch niemand Pleite gegangen

February 13, 2019

 

Den ganz aufmerksamen Beobachtern meines High-Tech Stock Picking wikifolios ist nicht entgangen, dass ich in den vergangenen Tagen und Wochen wieder einmal Gewinne mitgenommen habe nach dreistelligen Kursgewinnen bei Alteryx, The Trade Desk und zuletzt auch bei Twilio.

 

Immer wieder bekomme ich daraufhin Anfragen, ob ich denn nicht mehr überzeugt sei von diesen Aktien.

 

Ich kann dazu nur sagen, dass diese Gewinnmitnahmen ein fester Teil meiner Anlagestrategie sind und NICHTS mit der Qualität dieser Unternehmen zu tun haben.

 

Im Gegenteil: Gerade die genannten drei Aktien gehören auf jeden Fall zu meinen absoluten Top-Picks der letzten Jahre und ich denke alle drei Unternehmen haben eine großartige Zukunft vor sich.

 

Für den Digital Leaders Fund habe ich gerade die aktuelle Lage bei Twilio nach einem überragenden Abschluss von 2018 kommentiert.

 

Wenn ich da meinen ersten Beitrag auf diesem Blog zu Twilio gegenüberstelle, dann muss ich mir schon die Augen reiben. 

 

Dabei ist dieser Beitrag erst gerade mal 12 Monate alt. Es ist schon beeindruckend wieviel da fundamental im Unternehmen passiert ist in so kurzer Zeit.

 

Aber rechtfertigt diese Unternehmensentwicklung eine Kursexplosion der Twilio-Aktie um 300%? 

 

 

Man darf bei aller Euphorie und Freude über Unternehmensentwicklung und Kursgewinne nicht vergessen, dass die Aktien von Twilio genauso wie Alteryx und The Trade Desk in 2018 verdammt gut gelaufen sind und auch jetzt nach der Korrektur schon wieder zu Höchstkursen notieren.

 

Das macht diese Aktien unabhängig von ihrer langfristigen Entwicklung  in 2019 anfällig für Kursrückschläge, die dann auch mal besonders heftig in der Größenordnung von 30%-50% ausfallen könnten. Denn diese Werte sind „priced for perfection“ und mit deutlich zweistelligen EV/Sales-Verhältnissen mittlerweile wirklich teuer geworden.

 

Mit einem HGI-Score von 8 für Twilio bzw. einem HGI-Score von 11 für Alteryx gemäß meiner HGI-Strategie auf den Seiten des aktien.guide drängen sich die beiden Aktien zumindest von ihren Kennzahlen her auch nicht mehr unbedingt für ein Investment auf. 

 

Entgangene Gewinne

Früher bin ich aus solchen Aktien ganz ausgestiegen, wenn sie mein Kursziel erreicht hatten. Dadurch habe ich immer wieder tolle Kursgewinne verpasst, da ich mir nicht vorstellen konnte wie schnell echte High-Growth-Unternehmen in ihre Bewertung hinein - und darüber hinauswachsen können.

 

Seit einigen Jahren fahre ich da eine andere Strategie: zwar nehme ich auch bei meinen absoluten Top-Picks immer wieder mal Gewinne mit und fahre eine durch Kursgewinne entstandene Übergewichtung zurück. Aber ich steige unabhängig von einer aktuellen Überbewertung selten komplett aus, wenn ich von der weiteren langfristigen Entwicklung überzeugt bin.

 

In einer Korrektur des Gesamtmarktes stocke ich dann eine zwischenzeitlich reduzierte Position auch zu attraktiveren Preisen durchaus mal wieder auf. So war die Aktie von The Trade Desk in der Korrektur im November 2018 nochmals für unter 100€  zu haben. Glücklicherweise habe ich da beherzt zugegriffen.

 

In einem anderen Blogbeitrag hatte ich ja meine Exit-Strategie und den Umgang mit Gewinnmitnahmen schon etwas ausführlicher erläutert. 

 

Welche Erfahrungen habt ihr beim Ausstieg aus Aktien von High-Growth-Unternehmen gemacht?

 

Haltet ihr oftmals zu lange an einer Aktie fest oder neigt ihr wie ich eher dazu, zu früh zu verkaufen? 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

The Digital Leaders Fund

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

High-Tech Stock Picking

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

wikifolio-chart-Sep18.png
Fonds oder wikifolio?

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Schlagwortsuche