top of page
  • Stefan Waldhauser

Die passende Aktienstrategie für Dich finden


Aktienstrategie finden

Dieser Beitrag erschien erstmals bereits 2017. Er wurde aktualisiert und erweitert im Oktober 2023.


Unterhaltet Ihr Euch im Freundes- und Bekanntenkreis - also im realen Offline-Leben außerhalb der Social Media - über das Thema Börse oder Aktien?


Bei mir waren diese Gespräche im Privatleben außerhalb meiner Business-Trips nach USA und UK früher Mangelware. Denn über Geld wird ja bei uns in Deutschland viel weniger gesprochen im Gegensatz zu anderen Ländern. Erst seitdem sich mein Blog zum Thema Investieren in den vergangenen Jahren bei Friends+Family herumgesprochen hat, werde ich regelmäßig auf diese Themen angesprochen.


Ich stelle dann meinen Gesprächspartnern gerne zwei Fragen, die ich Euch jetzt auch stellen möchte:

Frage 1: Bist auch Du in Aktien investiert?

Leider bestätigen die Antworten in meinem Bekanntenkreis die Zahlen des Deutschen Aktieninstituts (DAI), nach denen nur eine kleine Minderheit von 20% aller Personen Ü14 überhaupt Aktien oder Aktienfonds besitzt.


Von diesen Aktienbesitzern ist über die Hälfte ausschliesslich in Fonds investiert. Oft haben diese Fondsbesitzer irgendwann mal zur Altersvorsorge einen Fondsparplan verkauft bekommen. Sie wissen aber meist wenig bis gar nichts über ihr Investment - ausser dass die Performance meist nicht den ursprünglichen Erwartungen bzw. Versprechungen entspricht.

Aktionärszahlen in D 2022

Quelle: DAI


In Einzelaktien investiert sind in Deutschland laut den Zahlen von Statista nur gut 5 Mio. Menschen, das sind gerade mal 7% der Bevölkerung. Die vorherrschende Meinung in großen Teilen der Gesellschaft ist denn auch, dass Privatanleger generell besser mit Aktienfonds und ETFs bedient sind und sich von Einzelaktien möglichst fern halten sollten.


Von skeptischen Akademikern wird dann gerne mit der Markteffizienzhypothese argumentiert, nach der sämtliche Informationen im Aktienkurs einer Aktie enthalten seien und es daher gar nicht möglich sei, systematisch ein Alpha zu erzielen, also durch die Auswahl einzelner Aktien eine bessere Performance zu erzielen als der Markt.


Mich ärgert die Pauschalisierung dieser Aussagen. Denn ich erlebe seit 35 Jahren, dass es mit der richtigen Strategie und dem entsprechenden Know-How nicht nur möglich, sondern sehr wahrscheinlich ist, auch als normaler Privatanleger eine signifikante Outperformance gegenüber dem breiten Markt zu erzielen. Das wird in schwierigen Zeiten für Stock-Picker, wie wir sie seit 2-3 Jahren erleben, gerne mal vergessen.


Ich bin felsenfest davon überzeugt: Auch Du kannst, die notwendige Wissensgier und Geduld vorausgesetzt, mit Einzelaktien "den Index schlagen", langfristig eine zweistellige Durchschnittsrendite erzielen und ein Vermögen aufbauen.

Für solche Statements werde ich in meiner deutschen Heimat gerne kritisiert. In den USA ist meine eigene Begeisterung für das Stock-Picking viel eher salonfähig. Hier beträgt die Aktionärsquote satte 61% und es ist die Regel, dass Altersvorsorge und Vermögensaufbau mit Aktien betrieben wird. Sei es mit Einzelaktien oder im Rahmen einer betrieblichen Altersvorsorge aka 401(k) oder der steuerbegünstigten individuellen Altersvorsorge IRA.

Frage 2: Welche Anlagestrategie verfolgst Du mit Aktien?

Wann immer ich einem Aktionär im Privatleben begegne, freue ich mich auf eine Diskussion seiner Anlagestrategie. Allerdings stelle ich dann immer wieder fest, dass viele Anleger offenbar Aktien kaufen und verkaufen ohne irgendeinem übergeordneten Konzept zu folgen.


Da ist dann von spontanen Entscheidungen aufgrund von irgendwelchen Tipps die Rede. Oder von der Hoffnung auf steigende Kurse, ohne dass eine Begründung dafür geliefert wird. Die Leute spekulieren in erster Linie auf steigende Preise - meist völlig losgelöst vom echten inneren Wert ihrer Unternehmensanteile.


Aktienbesitz scheint für viele eher den Gang ins Spielkasino zu ersetzen, der in Deutschland aufgrund der starken Regulierung ja nur sehr eingeschränkt möglich ist.


Ja, das Zocken mit Aktien kann Spaß machen und dagegen ist ja auch nichts zu sagen, solange man weiss was man tut. Aber mit einem seriösen Investment zum langfristigen Vermögensaufbau haben solche Spekulationen sicher nichts zu tun.


Aufgrund einer fehlenden Strategie schaffen es viele Anleger dann letztendlich wirklich nicht, mit ihren Einzelaktien den Gesamtmarkt zu outperformen. Eine selbsterfüllende Prophezeihung also?


Warum ist eine Aktienstrategie so wichtig?

Eine Strategie hilft Dir, die nur allzu menschlichen Emotionen wie Gier und Angst aus Deinen Aktien Investments rauszuhalten. Du kannst Dich gerade in schwierigen Börsenzeiten an den selbst auferlegten Regeln Deiner Strategie orientieren und psychologisch bedingte Fehler verhindern.


Deine Strategie wird Dir helfen, Stress zu vermeiden und bessere Entscheidungen zu treffen. Besonders in Krisenzeiten bist Du mit Deiner Strategie (von der Du natürlich 100% überzeugt sein solltest) weniger anfällig für unüberlegte Panikaktionen, die Du später bereust.

Je nach Strategie musst Du mehr oder weniger Zeit einplanen für das Verwalten Deiner Investments, darüber solltest Du Dir im Klaren sein.


Jede kurzfristig orientierte Aktienstrategie z.B. verlangt viel Aufmerksamkeit und kann schnell in Arbeit ausarten. Das hat dann mit dem Traum vom passiven Einkommen, den die viele Anleger haben, nichts mehr zu tun.


Ich rate daher Privatanlegern daher generell von kurzfristigem Trading ab. Auf diesem Blog geht es folgerichtig ausschliesslich um die langfristig orientierte Aktienanlage.

Ein paar grundsätzliche Fragen für Dich

Bevor Du Deine ersten Aktien an einer Börse orderst, solltest Du Dir darüber im klaren sein, welche Strategie Du verfolgen willst:

  • Willst Du Dein Kapital langfristig mehren (dann bist Du auf diesem Blog richtig) oder suchst Du eher kurzfristige Ertragschancen?

  • Willst Du Dich auf den Heimatmarkt beschränken oder interessiert Dich auch ein Investment in ausländischen Werten?

  • In welche Branchen willst Du investieren? Wie breit willst Du diversifizieren?

  • Bist Du eher ein Investor, der die fundamentalen Kennzahlen einer Aktie bewertet und versucht, deren fairen Wert zu berechnen oder willst Du Dein Glück mit Hilfe der Chartanalyse suchen?

  • Kannst Du damit leben, dass sich in einer schlechten Börsenphase die Aktienkurse in Deinem Portfolio auch mal halbieren können?

  • Wie wichtig ist die Dividende für Dich?

  • Willst Du Dir tatsächlich ein Portfolio von Einzelaktien zusammenstellen und aktiv verwalten oder doch lieber erstmal in Indexfonds und ETFs investieren?

Das sind furchtbar viele Fragen und die Suche nach einer für Dich geeigneten Aktienstrategie klingt erstmal kompliziert. Ist es aber nicht unbedingt. Du kannst z.B. mit einer ganz einfachen Buy+Hold-Strategie und einem ETF Sparplan auf einen breiten Aktienindex wie dem MSCI World anfangen.


Das ist nicht optimal, aber besser als nichts zu tun. Wichtig ist vor allem, dass Du überhaupt investierst und Dein Geld nicht länger unverzinst auf dem Girokonto rumliegen lässt.


Stock Picking Strategien für den langfristigen Vermögensaufbau

Du fragst Dich jetzt vielleicht, welche unterschiedlichen Strategien zur Aktienauswahl für Dich überhaupt in Frage kommen. Ich würde mal sagen, das kommt drauf an:


Wenn Dir ein regelmäßiges zusätzliches Einkommen aus Deinen Aktien wichtig ist, dann solltest Du Dich mal etwas genauer mit einer Dividendenstrategie beschäftigen. Denn die Auswahl der besten Dividendenaktien verlangt etwas mehr als nur das Kaufen der Werte mit der höchsten Dividendenrendite.


Wenn Du ein zahlenorientierter Mensch bist, der gerne regelbasiert nach einer quantitativen Analyse-Methode agiert, dann kannst Du Dir auch gerne mal die in Deutschland beliebte Levermann Strategie anschauen.


Wenn Du unternehmerisch denken kannst (oder es lernen möchtest), dann könnte das Value Investing wie es z.B. Warren Buffet und andere berühmt gewordene Investoren betreiben, das Richtige für Dich sein.


Und falls Du an moderner Technologie und digitalen Plattformen genauso interessiert bist wie an überdurchschnittlichen Renditen, dann ist vielleicht meine High-Growth-Investing Strategie rund um Technologie- und Wachstumsaktien etwas für Dich. Übrigens ist meine eigene Art des Investierens in Tech-Aktien letztendlich nichts anderes als eine moderne Form des Value Investings.


Welche Strategie ist die Beste?

Du fragst Dich jetzt sicherlich, welche Aktienstrategie allen anderen überlegen ist.


Leider ist diese Frage nicht eindeutig zu beantworten. Ich hatte schon mal vor etlichen Jahren in einem Blogbeitrag zum Thema Aktives versus Passives Investieren davon berichtet, dass ich selbst 20 Jahre lang mit einer Gruppe von börsenerfahrenen Privatanlegern unter www.stw-boerse.de einen Langfristvergleich verschiedener Anlagestrategien durchführte.


Vom Value Investing über einen charttechnischen Ansatz bis hin zu meinem Growth-Investing waren da 4 grundverschiedene Stock-Picking Strategien vertreten. Zu meiner Überraschung haben diese verschiedenen Strategien allesamt langfristig zu einer klaren Outperformance des Marktes und zweistelligen Renditen geführt.


Ich als überzeugter Anhänger der Fundamentalanalyse hatte früher z.B. die Chart-Technik nur belächelt. Heute weiss ich, dass auch die Chartanalyse bzw. die auf ihr aufbauenden Momentum-Strategien durchaus erfolgreich sein können, wenn man sie jahrelang mit der nötigen Disziplin anwendet (was nur die wenigsten Trader dauerhaft hinbekommen).


Welche Anlagestrategie Du wählst, das ist Geschmacksache und bleibt alleine Dir überlassen. Wichtig ist nur, dass Du eine zu Deiner Persönlichkeit passende Strategie findest. Diese solltest Du dann möglichst konsequent umsetzen bzw. im Zeitablauf gemäß Deiner Erfahrungen anpassen und im Detail weiterentwickeln. Denn wohl nichts ist an der Börse so wichtig wie Erfahrung. Ich selbst lerne auch nach 35 Jahren am Finanzmarkt noch immer täglich etwas dazu.

Wenn Du mehr über meine eigene HGI-Strategie lernen und über konkrete Investmentideen lesen möchtest, dann kannst Du jetzt hier meinen kostenlosen Newsletter abonnieren.

3.023 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Zwei digitale Werkzeuge auf die ich nicht verzichten kann

SA-aktien_edited.jpg

Die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
wikifolio-chart-2023.png
bottom of page