top of page
  • Stefan Waldhauser

Die 1 Million Euro Challenge


HGI und Plutos

In der vergangenen Woche startete ich mit der Plutos Vermögensverwaltung eine sehr langfristig angelegte Kooperation (hier nachzulesen): Als Plutos Kunde führe ich ab 1. Juli 2024 mit einem Startkapital von 50.000€ ein Musterdepot und werde darin für die High-Growth-Investing Strategie in der digitalen Vermögensverwaltung investieren.


Interessierte Anleger können ab einem Startkapital von 25.000€ dieses aktiv verwaltete Portfolio vollautomatisch in ihr eigenes Depot spiegeln und sollen damit die gleiche Performance wie ich mit meinem Musterdepot erzielen. Die Plutos kümmert sich auf Basis der Technologie der V-Bank um die korrekte Abwicklung und - von der deutschen Aufsichtsbehörde Bafin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) überwacht - um die Einhaltung sämtlicher regulatorischer Rahmenbedingungen.


Die 1 Million Euro Challenge

Für dieses neue Musterdepot-Projekt will ich mir ein ebenso ambitioniertes wie realistisches Ziel setzen, das ich langfristig erreichen möchte:

In den nächsten 20 Jahren möchte ich mit einem Startkapital von 50.000€ und Sparraten von max. 10.000€ pro Jahr ein Vermögen von mehr als 1 Mio. Euro aufbauen.

Das klingt nach einer ziemlich wilden Herausforderung, oder? 


Wie es zu diesem Ziel kommt und warum ich es tatsächlich für realistisch halte?


Ich bin ein großer Freund von langfristigen Zielen, auf die man dann viele Jahre lang stetig zuarbeitet. Das hat in meinem Leben schon mehrfach recht gut geklappt: 


So konnte ich meine erste Software-Company nach 13 Jahren Aufbauarbeit und vielen Höhen wie Tiefen letztendlich erfolgreich ins Silicon Valley verkaufen.


Auch bzgl. eines öffentlichen Aktien-Musterdepots konnte ich schon Erfahrung mit einem derart langfristigen Aufbau-Projekt sammeln. Die „alten Bekannten“ unter Euch erinnern sich sicherlich noch an den um die Jahrtausendwende gestarteten Depot-Wettstreit auf meiner ersten Börsen-Website stw-boerse.de.


stw-Boerse Depotwettbewerb

Damals hatte ich in den 20 Jahren Laufzeit seit 2002 mit meinem Musterdepot eine durchschnittliche Performance von 12,4% erreicht - und war bei diesem Wettbewerb unter erfahrenen Stock-Pickern nicht einmal als Gewinner aus diesem Wettbewerb hervorgegangen. ;-)


Übrigens gab es in dieser Zeit (direkt nach dem Start in 2002 sowie zur Finanzkrise 2008) gleich zweimal einen zwischenzeitlichen Buchverlust von annähernd 50% in meinem Musterdepot.


Solch hohe Drawdowns der volatilen Wachtsumsaktien sind die Schmerzen, die man als Tech-Investor immer mal erleiden muss, wenn man wie ich auf teure Absicherungen im Depot verzichtet. Dafür kann man - als Schmerzensgeld sozusagen - eine langjährig zweistellige Durchschnittsrendite einfahren. Zumindest ist das meine Erfahrung aus den letzten Jahrzehnten.


Bemerkenswert ist, dass auch mein High-Tech Stock Picking wikifolio in den ersten 8 Jahren seines Bestehens von 2016 bis heute ebenfalls eine Durchschnittsrendite von 12,7% erzielte (Stand 11. Juni 2024).

High-Tech Stock Picking wikifolio

Die durchschnittliche Performance pro Jahr wird auf der wikifolio Plattform ausgewiesen NACH allen Gebühren für das investierbare Zertifikat, das auf Basis des Musterportfolios entstand. 


Diese Performance wurde erreicht trotz des Tech-Crashs aus 2022 mit einem damaligen Drawdown von gut 50%.



Ein langfristiges Ziel von 12% p.a. Performance scheint also ziemlich realistisch zu sein für ein neues Musterdepot auf Basis meiner HGI-Strategie. Selbst wenn ich davon ausgehen muss, dass es auch in den kommenden 20 Jahren an den Tech-Börsen extrem volatil zugehen wird.


Die Macht des Zinseszins

Auf Basis einer solchen Zielrendite von 12% p.a. kann man mit einem Startkapital von 50.000€ und einer Sparrate von 10.000€ p.a. innerhalb von 20 Jahren tatsächlich ein Vermögen von 1 Mio. € aufbauen.


Wenn Du es nicht glaubst, dann schau Dir doch mal die folgende „Projektplanung“ an, nach der die erste Million bereits nach 19 Jahren erreicht wäre:

1 Mio Euro Challenge

Falls Du derzeit noch nicht über das 50.000€ Startkapital verfügst oder keine 10.000€ pro Jahr zusätzlich sparen kannst, dann ist das auch kein Hindernis auf Deinem Weg zum Millionär.


Die Reise dauert eben dann nur etwas länger. 


Denn bei halbem Grundkapital und halbierter Sparrate steigt die Zeit bis zu Deiner ersten Million nur um ein Viertel an. Konkret braucht es bei 25.000€ Startkapital und 5.000€ jährlicher Sparrate nicht 19, sondern 25 Jahre. 


Die Macht des Zinseszinses, die immer wieder unterschätzt wird, macht es möglich:


1 Mio Euro Challenge - Variante 2

Und was ist, wenn Du noch kein Startkapital besitzt? 

Immer wieder erlebe ich, wie Kleinanleger mit wenigen tausend Euro auf dem Konto extrem viel Aufwand ins Stock-Picking stecken, um die maximale Performance herauszuholen. Oftmals werden sogar mehrere Mini-Depots bei verschiedenen Brokern geführt, um ein paar Euro Gebühren zu sparen und das letzte an Rendite herauszukitzeln. 


Mein Rat in diesem Fall: Verwendet in dieser Lebensphase nicht zu viel Zeit auf Eure Investments: Es ist nicht wichtig, ob ihr mit 5.000€ auf dem Konto ca. 4% sichere Zinsen kassiert oder letztlich 12% p.a. an der Börse verdient. Denn das bedeutet gerade mal einen Unterschied von ca. 30€ pro Monat. Für dieses kleine Geld solltet ihr nicht viele Stunden Eurer kostbaren Zeit mit der Geldanlage verbringen.


In der frühen Phase Eures Vermögensaufbaus ist es das Wichtigste, dass ihr eine vernünftige Sparrate von mindestens 500€ monatlich erreicht. 

Dafür habt ihr genau zwei Möglichkeiten:


  1. Entweder ihr sorgt dafür, dass Euch auf der Einnahmenseite mehr Geld zufliesst. Dafür müsst ihr in aller Regel mehr Zeit in bezahlte Arbeit investieren.

  2. Oder aber ihr schaut mal ganz genau auf Euren Konsum. Überlegt doch mal, ob ihr irgendwelche Ausgaben reduzieren könnt, ohne nennenswert an Lebensqualität einzubüßen.

Meist ist eine Kombination - Mehrarbeit und Konsumverzicht - die beste Lösung und führt am ehesten zum zügig wachsenden Kontostand. 


Mit einer Sparrate von 500€ monatlich sind es dann nur 4 Jahre bis zu einem Startkapital von 25.000€. Und spätestens dann macht das Investieren so richtig Spaß und wird einen immer größeren Beitrag zu Eurem Vermögensaufbau leisten können. Ganz egal, ob ihr dann die Freude am Stock-Picking für Euch entdeckt oder andere für Euch investieren lasst.


Falls Ihr Interesse habt, gemeinsam mit mir in ausgewählte Technologie- und Wachstumswerte zu investieren, dann könnt Ihr Euch hier weitergehend informieren:



Wenn Ihr die Entwicklung meines am 1.7.24 startenden neuen Musterdepots verfolgen möchtet, könnt Ihr hier jetzt meinen Newsletter abonnieren - natürlich kostenlos.


Disclaimer: Ich will und darf hier und auch via E-Mail, Telefon oder auf anderen Kanälen keine wie auch immer geartete Anlageberatung, Anlagevermittlung oder sonstige erlaubnispflichtige Dienstleistungen für Euch erbringen. Die auf meinem Blog veröffentlichten Informationen sollten nicht an erster Stelle und als Grundlage für eine Anlageentscheidung benutzt werden, da z.B. die Berücksichtigung Deines individuellen Anlegerprofils völlig ausser Acht gelassen wird. Dies ist jedoch unabdingbare Voraussetzung für eine professionelle und fundierte Anlageberatung. Bitte bedenke dies bei Deiner Anlageentscheidung und verlasse Dich nicht alleine auf die Informationen aus dieser Webseite oder meinem Newsletter. Ziehe bei Bedarf professionelle Anlageberater, unabhängige Vermögensverwalter, die Bank Deines Vertrauens oder weitere Fachliteratur zurate.








 



715 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Zwei digitale Werkzeuge auf die ich nicht verzichten kann

SA-aktien_edited.jpg

Die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
wikifolio-chart-2023.png
bottom of page