• Stefan Waldhauser

Microsoft Aktie: Zeit für Gewinnmitnahmen


Den besonders aufmerksamen Beobachtern unter den fast 8.000 Followern meines High-Tech Stock Picking wikifolios ist nicht entgangen, dass ich in den vergangenen Tagen meine Microsoft-Position fast vollständig aufgelöst habe.

Microsoft gehörte seit dem Start des wikifolios im Sommer 2016 ununterbrochen meinem Musterportfolio an. Der nun realisierte Gewinn von 144% innerhalb von 3 Jahren ist viel mehr als ich von diesem Engagement seinerzeit erwartet hatte.

Siehe dazu auch meinen Beitrag zur Microsofts Wiederauferstehung in der Cloud, der ziemlich genau zwei Jahre alt ist. Bei einem damaligen Enterprise Value von $500 Mrd. war ich seinerzeit von einer fairen Unternehmensbewertung ausgegangen. Ich war optimistisch, dass Microsoft seinen Wert jährlich um 10-15% würde steigern können. Das EV/Sales-Verhältnis betrug damals ca. 5 und die Aktie wurde mit dem 17-fachen Free Cash Flow bezahlt.

Heute nur zwei Jahre später hat sich der Umsatz (TTM) ebenso wie der Cashflow um ca. 30% gesteigert, der Enterprise Value aber beträgt ca. $1.000 Mrd. und hat sich somit verdoppelt. Das EV/Sales-Verhältnis beträgt ca. 8 und das EV/FCF-Verhältnis ist 26.

Damit ist Microsoft so teuer wie schon seit 15 Jahren nicht mehr.

Und diesen Bewertungsaufschlag hat sich Microsoft ja auch tatsächlich verdient, das Unternehmen ist heute so gut positioniert wie schon lange nicht mehr. Vor 6 Monaten hatte ich auf dem DLF-Blog Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt gewürdigt. Seitdem hat sich im Unternehmen nichts Wesentliches verändert. Microsoft hat Quartal für Quartal sehr gute Ergebnisse vorgelegt und den hohen Aktienkurs immer wieder gerechtfertigt.

Die Microsoft Aktie zeigt relative Stärke

Aber das Umfeld für Technologieaktien hat sich in den vergangenen Monaten eingetrübt. Viele interessante Cloud-Aktien aus der zweiten Reihe haben erheblich korrigiert und sind mittlerweile 30%, 40% oder gar 50% günstiger zu haben als vor einem halben Jahr. Obwohl solche SaaS-Firmen wie z.B. Alteryx, MongoDB, Zscaler und Twilio genausowenig wie Microsoft fundamental enttäuscht haben.

Die Kurse solcher Cloud-Aktien waren einfach der realen Entwicklung der Unternehmen zu weit vorausgelaufen. Mittlerweile hat sich die Bewertung durch die starke Korrektur dem realen Wert dieser Unternehmen wieder angenähert. Ich hatte vor einigen Wochen hier im Blog darüber nachgedacht, ob wir jetzt Schnäppchenkurse bei den Cloud-Aktien sehen. Derzeit agiere ich noch abwartend, da ich durchaus weiteres Abwärtspotential sehe. Aber es ist jetzt absehbar, dass es im Bereich der High-Growth-Aktien in den kommenden Monaten wohl endlich wieder einmal echte Kaufgelegenheiten geben wird.

Die relative Stärke der Microsoft Aktie in der Tech-Korrektur

Die Microsoft Aktie zeigte in dieser Korrekturphase bisher eine erstaunliche relative Stärke, obwohl sie ebenfalls sehr sportlich bewertet ist. Microsoft notiert noch immer in der Nähe ihres All-Time-Highs.

Buy+Hold+Check

Ich überprüfe mein Portfolio regelmäßig daraufhin, ob ich „meine“ Unternehmen auch heute noch kaufen würde. Die Einstiegspreise dürfen bei einem solchen Check keine Rolle spielen. In einem früheren Blog-Beitrag hatte ich hier meine Exit-Strategie ausführlicher beschrieben.

Es war mal wieder an der Zeit kritisch zu prüfen, ob ich auch heute noch zu den aktuellen Kursen Microsoft Aktien kaufen würde. Und ich bin zum Ergebnis gelangt, dass Microsoft zwar nach wie vor eines der besten Unternehmen der Welt ist, aber den Preis der Aktie halte ich aktuell nicht mehr für attraktiv.

Denn das Wachstum von zuletzt ca. 15% wird sich angesichts der schieren Größe von Microsoft in nicht allzu ferner Zukunft sicherlich wieder abschwächen. Auch 10% organisches Wachstum ist ein Riesenerfolg für ein Unternehmen dieser Größenordnung, aber die Aktie ist dafür einfach zu teuer geworden.

Also musste ich entsprechend konsequent handeln und die Microsoft Position im High-Tech Stock Picking wikifolio verkaufen. Es ist immer schade, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, um ein längerfristiges erfolgreiches Investment zu beenden. Aber wenn die eigenen Kursziele erreicht sind und das Chance/Risikoverhältnis sich aufgrund der Bewertung verschlechtert hat, dann sollte man davor nicht die Augen verschliessen und auch mal Gewinne mitnehmen.

Denn es gibt in Kürze wohl attraktivere Tech-Investments über die ich zu gegebener Zeit dann auch wieder hier im Blog berichten werde. Du kannst Dich zu meinem kostenlosen High-Growth-Investing-Newsletter anmelden, wenn Du garantiert nichts verpassen willst.

#Microsoft

1,758 Ansichten

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

5.png

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

Wikifolio.png

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Fonds oder wikifolio small.png

3 digitale Werkzeuge auf die ich nicht  verzichten möchte

Überblick über die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - White Circle

©2017-2020 by SteBi Holding GmbH.