top of page
  • Stefan Waldhauser

Quick-Check zur Alphabet Aktie Q3 2023


Alphabet Aktie Q3 2023

Die Alphabet Aktie hat nach den Q3 2023 Zahlen in nur einer Börsensitzung 10% verloren. Der Google Konzern hat damit von seinem Enterprise Value kurzfristig sage und schreibe $150 Mrd. eingebüßt.


Das ist mehr, als SAP insgesamt auf die Waage bringt! Und der deutsche Softwareriese gehört immerhin nach wie vor zu den 10 wertvollsten Softwareunternehmen weltweit.


Alphabet Aktienkursentwicklung

Man könnte glauben, die Google Zahlen für das Q3 2023 seien miserabel ausgefallen.


Sind sie aber nicht. Ganz im Gegenteil: Das Umsatzwachstum war im Q3 mit +11% erstmals seit etlichen Quartalen wieder zweistellig. Die operative Marge stieg auf 28% und der Nettogewinn pro Aktie stieg sogar überproportional um 46% auf 1,55 USD. Auch der Free Cashflow wurde im Vergleich zum Vorjahresquartal erheblich um 41% auf $22,6 Mrd. gesteigert. Das entspricht einer Marge von 29%.


Der Tritt auf die Kostenbremse hat also Wirkung gezeigt und gleichzeitig kommt das Wachstum im wichtigen Anzeigengeschäft (Suche und YouTube) wieder voran.


Warum also der Kurssturz?

Die einzige Schwäche im Alphabet Zahlenwerk zum Q3 2023 war das etwas langsamer als erwartet ausgefallene 22% Wachstum im Google Cloud Segment. Die Analysten hatten hier $8,64 Mrd. erwartet, geliefert wurden ca. 3% weniger, nämlich $8,41 Mrd.


Alphabet Quartalsbericht Q3 2023

Diese fehlenden $250 Mio. Umsatz waren das beherrschende Thema im Call mit den Analysten. Die mochten der Erklärung "Cloud Spend Optimization" nicht folgen und schlussfolgerten wohl, dass Google gerade im direkten Vergleich zu Microsoft im Rennen um AI Workloads zurückfällt.


Denn Microsoft hatte zeitgleich mit dem 29% Wachstum für sein Azure Cloud-Segment positiv überrascht und sich optimistischer als Google gezeigt, was die AI Umsätze der nächsten Quartale angeht.


Alphabet Finanzkennzahlen bei aktien.guide

Ich halte die negative Reaktion des Finanzmarktes auf die Alphabet Zahlen für deutlich überzogen und kann aus diesen Zahlen nicht ableiten, dass die Google Cloud Plattform im Wettbewerb langfristig ins Hintertreffen geraten würde.


Zumal auch Amazon in seinem Q3 2023 Bericht bestätigte, dass es nach wie vor Gegenwind im Cloud-Geschäft gibt von den zahlreichen Kunden, die versuchen, ihre Ausgaben für Cloud-Services zu senken (= "Cloud Spend Optimization"). AWS wuchs denn im Q3 auch nur um 12%.


Der Wettbewerb der Cloud-Infrastrukturprovider um die führende Position in AI wird im Laufe der nächsten 10 oder 20 Jahre entschieden und nicht mit diesem oder den nächsten Quartalszahlen. Auch wenn aktuell das von Microsoft mehr oder weniger beherrschte ChatGPT und OpenAI in aller Munde ist: Die von Alphabet angekündigten Neuentwicklungen im Projekt Gemini haben das Potential, schon im nächsten Jahr den extrem dynamischen Markt rund um AI Sprachmodelle entscheidend zu verändern. Das ist jedoch alles Spekulation und Phantasie.


Das Google Cloud Geschäft steht gerade mal für 11% der gesamten Umsätze bei Alphabet. Dennoch interessieren sich viele Tech-Analysten derzeit vor allem für die Nachrichten aus diesem Bereich rund um das Hype-Thema AI. So ist das eben.


Ich investiere lieber auf Basis harter Zahlen und die sehen bei Alphabet derzeit sehr gut aus.


Fazit zur Alphabet Aktie nach dem Q3 2023

Für mich diese 10% Korrektur der Alphabet Aktie ein durchaus gesunder Rücksetzer nach der Rallye im bisherigen Jahresverlauf. Nicht mehr und nicht weniger. Die Aktie ist auch nach der Korrektur immer noch fast 40% teurer als zu Jahresbeginn, das vergisst man gerne mal an solch schwachen Börsentagen.

Bewertung von Alphabet versus Microsoft Aktie

Mit einem EV/FCF Verhältnis von 19 (TTM) ist die Alphabet Aktie nun wieder sehr fair bewertet. Im Gegenteil zur m.E. überteuerten Microsoft Aktie, für die Investoren derzeit das 38 fache des Free Cashflows bezahlen.


Auch auf Basis des Umsatz-Multiples ist Alphabet mit einem EV/Sales Verhältnis von 5 nur halb so teuer wie Microsoft, für die ein doch extrem sportliches zweistelliges EV/Sales Verhältnis bezahlt wird.


In meinem investierbaren Musterdepot bleibt Alphabet daher auch weiterhin eine feste Größe. Bei weiter nachgebenden Kursen könnte ich mir auch einen Nachkauf gut vorstellen.


Wenn Du Alphabet in Zukunft gemeinsam mit mir beobachten willst, dann kannst Du jetzt hier meinen kostenfreien Newsletter abonnieren.


Der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzt Aktien von Alphabet. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.


2.345 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


Zwei digitale Werkzeuge auf die ich nicht verzichten kann

SA-aktien_edited.jpg

Die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
wikifolio-chart-2023.png
bottom of page