• Stefan Waldhauser

Das war 2017 - meine Jahresbilanz


Wenn Du diesem Blog schon länger folgst, dann weisst Du, dass ich regelmässig am Ende eines jeden Quartals ein Fazit meiner Investments ziehe. Damit will ich transparent machen, wie erfolgreich (oder auch nicht) meine Anlagestrategie in der Praxis funktioniert. Denn was helfen die interessantesten theoretischen Gedanken, solange nicht klar wird, was das unterm Strich für das eigene Investment wirklich bedeutet.

Daher kommt hier mein Fazit zum Börsenjahr 2017.

Einladung zum wikifolio Traders Day

Doch bevor ich (voller Stolz ;-) die nackten Zahlen präsentiere, möchte ich Euch noch auf ein persönliches Highlight bzgl. meiner Präsenz auf der wikifolio-Plattform hinweisen.

Denn kurz vor Weihnachten bin ich gerne der Einladung zum wikifolio Traders Day in Wien gefolgt. Und bei dieser Gelegenheit haben Nicolaos Nicoltsios und ich gemeinsam bereits ein Fazit für 2017 gezogen:

Und dann durfte ich auf dem markanten roten wikifolio-Sessel Platz nehmen, um meine Anlagephilosophie etwas näher zu erläutern:

Hier gibt's noch mehr Infos zu meinem Besuch bei wikifolio in Wien, doch nun zu den Ergebnissen aus 2017.

Meine Investment-Ziele

Zur Erinnerung: Mein Ziel ist es, im langjährigen Durchschnitt eine um ca. 5% p.a. bessere Performance zu erwirtschaften als ein passives Investment in den vergleichbaren Gesamtmarkt.

Das heisst in einem guten Jahr mit steigenden Aktienkurse wie in 2017 möchte ich nach Möglichkeit 5 Prozentpunkte mehr Gewinn erzielen. Fast noch wichtiger allerdings wird es sein in den schwachen Marktphasen, die früher oder später wieder einmal auf uns alle zukommen werden, möglichst 5% weniger zu verlieren als ein entsprechendes Passiv-Investment.

Ich verwalte ja insgesamt zwei investierbare Real-Money-Muster-Portfolios auf der wikifolio-Plattform: Das wikifolio "High-Tech Stock Picking" investiert in Technologieaktien mit Schwerpunkt in USA während das wikifolio "Stock Picking nach Peter Lynch" ein branchenunabhängiges Value-Aktien-Portfolio mit Anlageschwerpunkt in Deutschland ist.

Die Benchmarks (woran ich mich messe)

Für mein "High-Tech Stock Picking" wikifolio habe ich als Benchmark den Lyxor ETF auf den NASDAQ-100 Index ausgewählt (WKN LYX0UF). Ich habe bewusst gerade diesen ETF ausgewählt, da er wie auch mein wikifolio in EUR notiert und somit ebenfalls den USD/EUR-Wechselkursschwankungen ausgesetzt ist.

Für mein "Stock Picking nach Peter Lynch" wikifolio verwende ich der Einfachheit halber den DAX als Benchmark (wie für deutsche Aktienportfolios üblich). Während der DAX in 2017 um 12,5% zulegen konnte, hat dieses wikifolio 18,7% hinzugewonnen und den Benchmark damit um 6,2% übertroffen. Damit lag ich also etwa im Rahmen meiner eigenen Zielvorgabe.

Doch hier auf dem High-Tech-Investing-Blog soll es natürlich vor allem um mein Investment in Technologieaktien gehen.

Die Ergebnisse des wikifolios High-Tech Stock Picking

Die folgende Tabelle enthält die Entwicklung des High-Tech Stock Picking wikifolios in 2017 im Vergleich zum Benchmark:

Die Ergebnisse dieses wikifolios sind in 2017 außergewöhnlich gut ausgefallen und ich habe damit im Jahresverlauf meine eigenen Ziele deutlich übertroffen.

Die Jahresperformance beträgt +32,4%, das entspricht einer Outperformance des High-Tech Stock Picking wikifolios von +17,7% gegenüber der Benchmark.

Dieses Ergebnis ist für mich vor allem deswegen etwas überraschend, weil ich schon über das gesamte Jahr hinweg mit einer Konsolidierung an der NASDAQ rechnete und daher eine Cashquote von durchschnittlich über 35% gehalten habe. Denn ich hatte in 2017 meist vergeblich gehofft, billiger nachkaufen zu können.

Eine weitere Performancebremse im Jahresverlauf 2017 war sowohl für das wikifolio als auch für den LYXOR ETF die Entwicklung des USD/Euro-Wechselkurses. Der Wert des EUR ist von 1,05$ am 1.1.17 um ca. 14% auf 1,20$ am 30.12.17 gestiegen. Das ist auch der wesentliche Grund dafür warum die Wertentwicklung des LYXOR ETF NASDAQ-100 deutlich hinter dem NASDAQ-100-Index zurückbleibt, der in 2017 auf USD-Basis um 32% zugelegt hat.

Der folgende Chart zeigt die Wertentwicklung des High-Tech Stock Picking wikifolios im Vergleich zu seinem Benchmark ETF im Jahresverlauf 2017:

wikifolio-Transaktionen in Q4

Ein wichtiger Bestandteil meiner Strategie ist der grundsätzlich mittel-bis langfristige Anlagehorizont. Ich versuche also das wikifolio High-Tech Stock Picking mit ruhiger Hand zu führen.

Dennoch ist es bei einer aktiven Anlagestrategie natürlich auch wichtig, zu gegebener Zeit Gewinne mitzunehmen (oder bei Bedarf rechtzeitig Verluste zu realisieren). In den vergangenen 3 Monaten habe ich für das wikifolio die folgenden Transaktionen durchgeführt:

Gewinne mitgenommen habe ich bei Microsoft (+42% Teilverkauf siehe Microsoft - Die Wiederauferstehung in der Cloud), Shop Apotheke (+108% Komplett-Ausstieg siehe 5 Red Flags bei der Shop Apotheke Aktie) und Square (Fast-Komplett-Ausstieg in 3 Tranchen mit bis zu +178% siehe Square - Ein rundes FinTech-Investment ).

Aufgestockt habe ich meine bestehenden Positionen bei Alphabet/Google (siehe hier), Facebook (siehe "Facebook - Kein Ende der Erfolgsstory in Sicht") sowie iRobot (siehe hier).

Neu eingestiegen bin ich bei The Trade Desk (siehe The Trade Desk - Die Aktie des Herausforderers im Werbemarkt) und Lending Club (siehe Lending Club - eine Aktie für antizyklisch denkende Investoren).

Fazit

Insgesamt kann ich natürlich mehr als zufrieden sein mit dem Ergebnis meiner beiden investierbaren wikifolio-Musterportfolios in 2017. Die Outperformance von 18% (High-Tech Stock Picking) bzw. 6% (Stock Picking nach Peter Lynch) ist besonders bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass ich versucht habe, dem Risiko eines recht hoch bewerteten Gesamtmarktes durch eine große Cashquote zu begegnen.

Selbstverständlich kann man diese Ergebnisse nicht fortschreiben in die Zukunft, das wäre eine unrealistische Erwartungshaltung. So wird es nicht dauerhaft weitergehen. Die nächste Korrektur an der NASDAQ kommt früher oder später und diese wird dann auch - zumindest vorübergehend - die Wachstumswerte in meinem High-Tech-Muster-Portfolio treffen.

Doch ich bin optimistisch, dass mir meine aktuell hohe Cashquote dann helfen wird, auch in der Abwärtsbewegung überdurchschnittlich abzuschneiden. Und letztlich kann niemand sagen, wann mal wieder Phase günstiger Einstiegspreise am Aktienmarkt kommen wird. Gute Technologieaktien sind immer schon teuer gewesen, denn diese Unternehmen steigern ihren Wert von Jahr zu Jahr teilweise ganz erheblich und das reflektiert sich dann eben auch in steigenden Kursen.

Das gute Jahresergebnis in 2017 ist natürlich eine schöne Bestätigung für meine Überzeugung, dass mein aktives Stock-Picking einem vergleichbaren passiven Investment nachhaltig überlegen ist. Den überzeugten ETF-Investoren unter Euch, die angesichts dieser Behauptung den Kopf schütteln, möchte ich nochmals den folgenden Beitrag ans Herz legen: in diesem Blogpost zum Thema Aktive oder Passive Anlagestrategien findet sich eine wesentlich längerfristige Betrachtung meiner Ergebnisse aus den vergangenen 15 Jahren.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr und freue mich auf ein spannendes Börsenjahr 2018 und viele interessante Kommentare hier im Blog.

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

5.png

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

Wikifolio.png

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Fonds oder wikifolio small.png

3 digitale Werkzeuge auf die ich nicht  verzichten möchte

Überblick über die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - White Circle

©2017-2020 by SteBi Holding GmbH.