top of page
  • Stefan Waldhauser

Nvidia oder Arista - Was ist die bessere "AI Schaufelverkäufer" Aktie?


Arista versus Nvidia Aktie
Nvidia versus Arista Aktie

Der Hype um generative AI (Artificial Intelligence) könnte nicht größer sein. Riesige Produktivitätsgewinne werden durch die neuen Technologien erwartet. Ein regelrechter Goldrausch ist ausgebrochen und sowohl Tech-Companies als auch Tech-Investoren versuchen, sich für das neue AI Zeitalter zu positionieren.


Unter Anlegern spricht sich mittlerweile langsam herum, dass man besser nicht auf irgendwelche Anwendungssoftware Companies setzen sollte, die jetzt plötzlich behaupten, sie machten auch "irgendwas mit AI". Denn es ist nahezu unmöglich, zum heutigen Zeitpunkt vorherzusagen, wer wirklich von der laufenden AI-Revolution auf der Applikations-Seite maßgeblich profitieren wird.


Der AI Application Run ist völlig unüberschaubar und knallhart. Um zu den großen Gewinnern zu gehören, wird es jedenfalls sicherlich nicht genügen, in einer Legacy-Software möglichst schnell ein User Interface auf Basis von ChatGPT und Co. zu ergänzen.


Die Aktien der "AI Schaufelverkäufer"


Viel aussichtsreicher ist es für Anleger, in die Aktien derjenigen Unternehmen zu investieren, deren Infrastruktur Komponenten für den Ausbau der AI Services in den Rechenzentren benötigt werden.


An allererster Stelle wird da immer wieder Nvidia genannt. Und tatsächlich gehörten die Grafikprozessoren (GPUs) von Nvidia zu den ersten Prozessoren, die für die Entwicklung moderner AI-Systeme eingesetzt wurden. Die Chips ermöglichen die parallele Verarbeitung, d. h. die Fähigkeit, eine Vielzahl komplexer mathematischer Berechnungen gleichzeitig auszuführen, was sie zu einem perfekten Arbeitspferd für die komplexen und strengen Anforderungen der künstlichen Intelligenz macht. Nvidia bietet inzwischen auch hunderte von vortrainierten AI-Modellen an, die Entwicklern dabei helfen, KI-Systeme schneller zu erstellen.


Nvidia dürfte sicherlich einer der großen Gewinner des kommenden AI Booms sein. Der wird tatsächlich kommen, allerdings kann noch niemand seriös einschätzen, wie groß dieser "AI Markt" überhaupt sein wird.


Von $50 Mrd. bis $500 Mrd. hab ich da ganz verschiedene und allesamt wenig belastbare Zahlen gesehen. Zum heutigen Zeitpunkt gibt es nicht mal eine eindeutige Definition dafür, was "der AI-Markt" überhaupt umfasst. Nichts genaues weiss man nicht!


Ist die Nvidia Aktie heute noch ein gutes Investment?


Der Kurs der Nvidia Aktie ist seit der Vorstellung von ChatGPT im Herbst letzten Jahres um 150% explodiert, obwohl der Nvidia Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr stagnierte und Gewinn sowie Cashflow um 50% einbrachen. Die Börse nimmt jetzt also schon sehr viel gute Nvidia Nachrichten für die kommenden Jahre vorweg.


Der Nvidia Aktienkurs ist der Realität weit vorausgelaufen. Angesichts eines Nvidia EV/Sales Verhältnisses von weit über 20 und einem dreistelligen Multiple für Nettogewinn und Cashflow kann man da durchaus schon wieder von einer Blase sprechen. Anders gesagt: Die aktuelle Bewertung mit einem Enterprise Value von über $700 Mrd. für Nvidia ist sehr sehr sportlich, die Nvidia Aktie damit durchaus absturzgefährdet.

Nvidia High-Growth-Investing Analyse
Nvidia High-Growth-Investing Analyse

Das sehen sogar die sonst notorisch optimistischen Sell-Side-Analysten so. Deren durchschnittliches Kursziel für Nvidia liegt leicht unter dem aktuellen Kurs, was durchaus ungewöhnlich ist.


Einige Analysten rechnen gar mit einem deutlichen Kurseinbruch in den kommenden 12 Mionaten bei Nvidia. Ich würde nicht dagegen wetten.


Arista Networks als Alternative zu Nvidia


Eine feste Größe in meinem eigenen Portfolio ist schon seit einigen Jahren Arista Networks (hier die Investment Story nachlesen). Das Unternehmen ist Technologieführer bei High-Performance Netzwerkkomponenten, nimmt dem Platzhirsch Cisco seit vielen Jahren Marktanteile ab.


Noch bei der Vorlage der herausragenden Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2022 hatte das Arista Management sehr zurückhaltend auf die Fragen der Analysten reagiert, inwiefern man vom AI Boom profitieren werde. Dieses Narrativ hat sich in den vergangenen 3 Monaten merklich verändert: Die CEO Jayshree Ullal verwendete in ihren kurzen Ansprache zu den Q1 Zahlen über 10x das Wort "AI".


Aber sie wies wieder darauf hin, dass es eine längere Zeit dauern werde, bis sich die deutlich größeren Anforderungen der AI Workloads maßgeblich in den Arista Ergebnissen zeigen werden:

Arista's cloud customers are resonating with our AI and switching strategy for platforms. Presently, we are in the midst of trials leading to production deployments this year in 2023. We expect AI networking to become meaningful throughout the years and through the decade ahead.

Die Arista Zahlen zum Q1 2023


Bei aller AI Phantasie für die Zukunft sind auch mir die aktuellen Geschäftszahlen wichtiger, weil belastbarer. Und diese können sich sehen lassen:


Im Q1 2023 steigerte Arista den Umsatz um 54% gegenüber dem Vorjahresquartal auf $1,25 Mrd. Die Bruttomarge ging in den vergangenen 12. Monaten zwar auf 60,3% zurück, soll in den kommenden Quartalen aber wieder ansteigen. Die operative Marge landete für das Q1 bei gut 41% (non-GAAP).


Arista Highlights Q1 2023
Arista Highlights Q1 2023

Auch der Ausblick auf das laufende Quartal von Arista sieht unverändert gut aus: Das üblicherweise sehr konservativ agierende Management erwartet im Q2 2023 einen nochmaligen Rekordumsatz von bis zu $1,4 Mrd. bei einer Bruttomarge von 61% und operativen Marge von 40%.


Dennoch verlor der Arista Aktienkurs am Tag nach den Zahlen zweistellig. Neben dem durchaus nicht unüblichen “Sell on good news” dürfte der Grund die zurückgehende Visibilität der künftigen Umsätze mit den "Cloud-Titanen" sein.


Denn die größten Kunden aka Microsoft und Meta bestellen nun bei Arista - wie auch in früheren Jahren üblich - nur noch für 6 Monate im Voraus. Während der Lieferketten-Krise in 2021/2022 konnte Arista vorübergehend eine Bestellung für 12 Monate im voraus durchsetzen. "Back to Normal" bedeutet in diesem Fall mehr Unsicherheit für die mittelfristige Geschäftsentwicklung bei Arista - und die Investoren hassen Unsicherheit in diesen Zeiten mehr als alles andere.


Ich sehe den deutlichen Kursrücksetzer bei Arista nach den Q1 Zahlen als gesunde Konsolidierung an. Nach einem 70% Kursanstieg innerhalb von 6 Monaten war die Arista Aktie doch schon recht teuer geworden. Jetzt nach dem Kursrückgang liegt - auf Basis der zu erwarteten Zahlen für 2023 - das EV/Sales Verhältnis wieder bei 8 und das KGV bei ca. 25.


Das ist kein Schnäppchen, aber im Gegensatz zur Nvidia Aktie sehr fair für ein Unternehmen, das auch in diesem Jahr bei 40% operativer Marge um über 25% auf einen Umsatz von $5,5 Mrd. wachsen wird und zusätzlich jede Menge AI Phantasie für die nächste Dekade in sich trägt.


Selbstverständlich bleibe ich für das High-Tech Stock Picking wikifolio weiterhin in der Arista Aktie investiert. Bei einem weiteren deutlichen Kursrückgang werde ich nicht zögern, die vor einigen Wochen zu Höchstkursen verkauften Stücke dann wesentlich günstiger wieder zurückzukaufen.


Wenn Du Arista Networks, Nvidia und andere Profiteure des kommenden AI Booms gemeinsam mit mir verfolgen willst, dann kannst Du jetzt hier meinen kostenlosen wöchentlichen High-Growth-Investing Newsletter abonnieren.


Der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzt Aktien von Arista Networks. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.





3.918 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Zwei digitale Werkzeuge auf die ich nicht verzichten kann

SA-aktien_edited.jpg

Die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
wikifolio-chart-2023.png
bottom of page