• Stefan Waldhauser

Das Erfolgsrezept von 2 Jahren High-Tech Stock Picking wikifolio


Heute feiert mein High-Tech Stock Picking wikifolio seinen zweiten Geburtstag. Etliche Leser dieses Blogs sind gemeinsam mit mir hier investiert. Grund genug, mit diesem Beitrag ein kleines Zwischenfazit zu ziehen und nach dem Erfolgsrezept zu suchen.

Beim Blick auf die nackten Kennzahlen kann ich natürlich sehr zufrieden sein. +69% Performance in zwei Jahren entspricht einer Rendite von genau 30% p.a. - das klingt natürlich sensationell gut. Fast zu schön um wahr zu sein - zumindest wenn man wie ich in den letzten 30 Börsenjahren viele Höhen und Tiefen mitgemacht hat.

Tatsächlich kannte dieses wikifolio - wie auch die Technologie-Märkte insgesamt - in den vergangenen 2 Jahren seit Beginn (fast) nur eine Richtung. Das drückt sich auch darin aus, dass sei dem Start der maximale Drawdown des wikifolios (also der maximale zwischenzeitliche Wertverlust des Portfolios) bei nur 10,8% lag.

Um es klar zu sagen: diese Ergebnisse sind noch besser als ich vor 2 Jahren zu hoffen gewagt habe - und sie enthalten ja bereits die Nebenkosten wie 0,95% Zertifikategebühr und 18% erfolgsabhängige Performance-Fee.

Aber natürlich darf man diese nackten absoluten Zahlen nicht so alleine stehen lassen, sondern muss sie mit einer geeigneten Benchmark vergleichen. Das wikifolio "High-Tech Stock Picking" investiert in Technologieaktien (Digital Enabler) und Digitale Plattform-Unternehmen (Digital Business Leader) mit Schwerpunkt in USA. Es ist also naheliegend, dass sich das wikifolio an der Technologie-Leitbörse NASDAQ messen lassen sollte.

Investment-Ziele

Zur Erinnerung: ich hatte auf diesem Blog ja schon von Anfang an hier kommuniziert, dass es mein Ziel ist, im langjährigen Durchschnitt eine um ca. 5% p.a. bessere Performance zu erwirtschaften als ein passives Investment in den vergleichbaren Gesamtmarkt. In den vergangenen 20 Jahren als Privatanleger habe ich das nachhaltig geschafft. Die Herausforderung für mich ist es nun, auch im Rahmen der von mir beratenen Anlageprodukte - sprich wikifolio und The Digital Leaders Fund - mit entsprechend weniger Freiheitsgraden und höheren Nebenkosten unterm Strich ein solches Ergebnis zu erreichen.

Das heisst in guten Zeiten mit steigenden Aktienkurse wie seit dem Start in 2016 möchte ich nach Möglichkeit 5 Prozentpunkte mehr Gewinn p.a. erzielen. Fast noch wichtiger allerdings wird es sein in den schwachen Marktphasen, die früher oder später wieder einmal auf uns alle zukommen werden, möglichst weniger zu verlieren als ein entsprechendes Passiv-Investment. Insgesamt soll die Volatilität (Schwankungsintensität) - gemessen am maximalen Drawdown - nicht größer sein als der Gesamtmarkt, d.h. auch in schwachen Zeiten soll das High-Tech Stock Picking wikifolio möglichst nicht mehr verlieren als ein passives Investment in den NASDAQ-Index.

Die Benchmark

Für mein "High-Tech Stock Picking" wikifolio habe ich als Benchmark konkret den Lyxor ETF auf den NASDAQ-100 Index ausgewählt (WKN LYX0UF). Ich habe bewusst ausgerechnet diesen ETF gewählt, da er wie auch mein wikifolio in EUR notiert und somit ebenfalls den USD/EUR-Wechselkursschwankungen ausgesetzt ist. Noch lieber (und realistischer) wäre mir als Benchmark ein passives Investmentprodukt (in Euro) in den breiten NASDAQ Composite Index, aber da hab ich noch kein passendes Angebot gefunden.

Die Ergebnisse des wikifolios High-Tech Stock Picking

Die folgende Tabelle enthält die Entwicklung des High-Tech Stock Picking wikifolios seit dem Start am 12.06.2016 im Vergleich zur Benchmark:

Die Performance des High-Tech Stock Picking wikifolios beträgt nach 2 Jahren +69,4%, das entspricht einer Outperformance des wikifolios von +14,6% gegenüber der Benchmark. Auf die jährliche Rendite runtergerechnet bedeutet das eine Rendite von 30,2% für das wikifolio, das sind knapp 6% p.a. mehr als die ETF-Benchmark, die auch stolze 24,4% p.a. erzielt hat. Der max. Drawdown des wikifolios lag um 0,6% höher als beim ETF.

D.h. neben den absoluten Ergebnissen kann sich auch die Outperformance des wikifolios mit absolut sehen lassen und liegt sogar über den 5% p.a., die ich mir im langjährigen Schnitt als Outperformance-Ziel gesetzt habe.

Dieses Ergebnis ist für mich vor allem deswegen etwas überraschend, weil ich schon seit langer Zeit mit einer Konsolidierung an der NASDAQ rechnete. Daher hatte ich im High-Tech Stock Picking wikifolio lange Zeit eine Cashquote von 30-35% gehalten, die erst in den vergangenen Wochen und Monaten bis auf aktuell ca. 20%. reduziert wurde. Eigentlich wirkt so eine hohe Cashquote in guten Börsenzeiten als Bremsklotz gegenüber einem passiven ETF-Investment. Demgegenüber soll die Cashquote aber natürlich bei nachgebenden Märkten helfen, eine Outperformance zu erzielen.

Gesamtmarkt-Timing ist Glückssache

Soll heissen: ich habe durch geschicktes/glückliches Stock-Picking den Gesamtmarkt deutlich schlagen können, obwohl ich die Marktentwicklung an sich falsch eingeschätzt habe. Denn ich hatte seit 2016 bei vielen Aktien meist vergeblich darauf gehofft, billiger nachkaufen zu können. Für mich ist das eine weitere Bestätigung dafür, dass Markt-Timing - zumindest für mich - weitestgehend Glückssache ist. Das hat übrigens auch der von mir verehrte Starfondsmanager Peter Lynch schon vor vielen Jahren ebenso gesehen (seine Zitate dazu finden sich hier).

Stock-Picking ist der Schlüssel zum Erfolg

Keinesfalls Glückssache ist natürlich das Stock-Picking. So konnte ich in den beiden Jahren schon 5 Aktien ins Portfolio aufnehmen, die sich während meines Investments im Wert mehr als verdoppelt haben (Nutanix, Hortonworks, Shopify, Square, Shop Apotheke).

Im Tech-Stock-Picking liegt ganz klar meine Kernkompetenz. Aufgrund meiner langen Erfahrung auf der Anbieter-Seite in den Technologiemärkten kann ich zumindest im Bereich Software/Internet relativ gut die Substanz einer Technologie und die Erfolgsaussichten eines Geschäftsmodells beurteilen. Dieses Urteilsvermögen ist gemeinsam mit meiner 30-jährigen Erfahrung an den Finanzmärkten dann wohl auch das Erfolgsrezept dieses wikifolios nach dem ich so oft gefragt werde.

Die Beschränkungen des wikifolio Anlageuniversums

Leider kann ich im wikifolio aufgrund des beschränkten wikifolio Anlageuniversums nicht alle Werte handeln, in die ich gerne investieren würde. Daher ist mir bzw. den mit mir investierten Anlegern leider auch das Investment in MongoDB entgangen, über das ich im Januar 2018 hier im Blog geschrieben hatte. Seitdem hat sich der Kurs der Aktie fast verdoppelt.

Dennoch möchte ich an dieser Stelle einen grossen Dank an die Teams bei wikifolio und Lang+Schwartz aussprechen, die schon mehrfach auf meinen Wunsch hin eine Tech-Aktie neu ins Anlageuniversum aufgenommen haben. Diese tolle und flexible Zusammenarbeit erst macht es mir möglich, mit dem High-Tech Stock Picking wikifolio so erfolgreich zu sein. Vielen Dank dafür!

Die ersten beiden Jahre haben mir gezeigt, dass es möglich ist, ein erfolgreiches US-lastiges Tech-Portfolio auf der wikifolio-Plattform zu managen. Ich bin sehr zufrieden, wie sich das Interesse daran entwickelt und werde das wikifolio natürlich auch zukünftig weiterhin uneingeschränkt fortführen. An meinen langfristigen Plänen bzgl. meiner Aktivitäten auf der wikifolio-Plattform hat sich also auch nach dem hervorragenden Start des Digital Leaders Funds nichts geändert.

Was bringen die nächsten Jahre?

Die Tech-Unternehmen gehören als Digital Enabler zu den grössten Profiteuren der Digitalisierung. Viele dieser Unternehmen haben durch den Megatrend der Digitalen Transformation die Chance, nachhaltig in ganz neue Größenordnungen hineinzuwachsen. Das gilt natürlich dann auch für die entsprechenden Aktienkurse - und letztendlich für das High-Tech Stock Picking wikifolio.

Dennoch sind etliche Bewertungen an den Technologiebörsen - gerade auch von qualitativ zweitklassigen Firmen - momentan viel zu hoch. Das wird sich auch wieder ändern. Ich denke daher, dass wir in den kommenden beiden Jahren höchstwahrscheinlich auch mal eine deutlich schärfere Korrektur erleben werden als in den vergangenen 24 Monaten. Das Timing einer solchen Korrektur kann ich - wie gesagt - nicht vorhersagen.

Die Qualitätstitel unter den Wachtumsunternehmen werden jedoch diejenigen sein, die sich am schnellsten wieder von einem Einbruch der Kurse erholen. Das habe ich zumindest in den letzten 30 Börsenjahren so erfahren. Und ich werde natürlich alles daran setzen, im Falle der Korrektur genau diese Werte im wikifolio zu haben.

Es bleibt also spannend... in diesem Sinne wünsche ich insbesondere all den gemeinsam mit mir Investierten die nötige Gelassenheit und weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Vielen Dank für Euer Vertrauen!

#Wikifolio #Zwischenbilanz

860 Ansichten

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

5.png

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

Wikifolio.png

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Fonds oder wikifolio small.png

3 digitale Werkzeuge auf die ich nicht  verzichten möchte

Überblick über die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - White Circle

©2017-2020 by SteBi Holding GmbH.