• Stefan Waldhauser

Der schwierige Kampf gegen den Herdentrieb an der Börse


Kürzlich erreichte mich ein E-Mail eines unglücklichen Anlegers, der durch mieses Timing eine ordentliche Summe mit dem Zertifikat zum High-Tech Stock Picking wikifolio verloren hat.

Was war passiert: wie viele andere auch war er in der allgemeinen Euphorie rund um Techologie-Aktien im September 2018 zu einem Kurs von ca. 190€ eingestiegen. Dann kam die Börsenschwäche im Q4 2018 und er hatte im Dezember 2018 entnervt knapp 15% Kursverlust realisiert, da sein Stopkurs ihm zum Ausstieg geraten hatte.

Danach musste er zusehen, wie das High-Tech Stock Picking wikifolio seit Januar 2019 rasant zulegte und ausgerechnet Anfang Mai 2019 ist er zu Kursen von über 210€ erneut eingestiegen. Nun sitzt er zum zweiten Mal innerhalb von 12 Monaten auf Buchverlusten von über 10% und fragt mich beunruhigt, wann es endlich wieder aufwärts geht…

Dazu kann ich leider nur sagen: ich weiss es nicht.

Die Entwicklung des High-Tech Stock Picking wikifolios

Meine Kristallkugel funktioniert genauso wenig wie Eure. Ich kann jedoch durch geschicktes Stock-Picking dafür sorgen, dass der innere Wert des Portfolios Jahr für Jahr weiter steigt. Damit meine ich ausdrücklich den Wert, den "unsere" Unternehmen z.B. für strategische Aufkäufer oder auch Finanzinvestoren haben - und zwar völlig unabhängig von der Börsennotierung.

Die Aktienkurse der Unternehmen und damit letztendlich auch der Preis des wikifolio-Zertifikates nähern sich diesem inneren Wert irgendwann wieder an. Dieser Grundgedanke ist der Kern des Value-Investings und in diesem Sinne fühle ich mich durchaus der Lehre von großen Investoren wie Peter Lynch und Warren Buffet verbunden. Auch wenn ich mit Technologieunternehmen und digitalen Plattformfirmen handele, bei denen andere Spielregeln der Bewertung gelten als beim klassischen Value-Investing.

Der Gewinn liegt im Einkauf

Seit vielen Jahren habe ich persönlich hervorragende Erfahrungen mit einem antizyklischen Anlageverhalten gemacht. Meine größten Erfolge erzielte ich immer dann, wenn ich entgegen der Marktmeinung aus meiner eigenen Überzeugung heraus Aktien gekauft habe, die aus den unterschiedlichsten Gründen gerade keiner mehr haben wollte und die daher weit unter ihrem wahren inneren Wert zu haben waren.

Für mich ist ein solches Verhalten eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Wenn ich im Supermarkt einkaufe, dann kaufe ich gerne auch mal Sonderangebote. Wenn ich ein neues Auto kaufe, dann schaue ich nach einem Händler, der mir einen ordentlichen Rabatt auf den Listenpreis gewährt. Warum also sollte das an der Börse anders sein?

Warum solltest Du ein Wertpapier kaufen wollen, wenn es gerade besonders teuer ist?

Umso erstaunter bin ich über meine Erfahrungen, die ich jetzt seit einigen Jahren mit den Anlageprodukten sammele, für die ich selbst (mit) verantwortlich bin.

Der Kampf gegen den Herdentrieb

Sowohl im Zertifikat zum High-Tech Stock Picking wikifolio als auch bei The Digital Leaders Fund sind mittlerweile mehrere tausend Anleger gemeinsam mit mir (und meinen Partnern) investiert.

Vielen Dank für Euer Vertrauen! Ich bin immer wieder beeindruckt von diesen Zahlen.

Leider muss ich feststellen, dass ausgerechnet immer dann viele neue Anleger dazukommen, wenn die Kurse mal wieder ein neues All-Time-High erreicht haben. Und umgekehrt habe ich Abflüsse ausgerechnet dann beobachtet, wenn die Kurse mal deutlich korrigiert hatten.

Und das obwohl der maximale zwischenzeitliche Wertverlust (Drawdown) beim High-Tech Stock Picking wikifolio seit 2016 gerade mal -15,9% beträgt und beim DLF mit -15,4% sogar noch etwas niedriger ist. Mit einem solchen Drawdown bin ich durchaus zufrieden, denn beim Investment in hoch bewertete High-Growth-Aktien muss man eine hohe Volatilität in Kauf nehmen, das gehört einfach dazu. Zwar könnte ich die Schwankungen verringern durch das Absichern meiner Positionen, aber ein solches Hedging kostet langfristig gesehen immer Performance und passt auch nicht zu meiner Anlagestrategie als „Mitunternehmer“.

Ich werde immer wieder gefragt, wann der richtige Zeitpunkt zum Einstieg ins High-Tech Stock Picking wikifolio, in den DLF oder in andere Wertpapiere ist. Und ich antworte immer wieder mit den Worten von Peter Lynch, dass ich Markt-Timing für Glückssache halte und immer der richtige Zeitpunkt sei, um erstklassige Unternehmen (oder Anlageprodukte) zu kaufen.

Das ist keine sehr befriedigende Antwort, daher hier noch ein paar generelle Tipps zum Einstieg:

  • Ein Kauf eines Wertpapiers zum All-Time-High ist nur dann eine gute Idee, wenn neue Informationen vorliegen, die den realen Wert eines Unternehmens (oder Fonds bzw. wikifolios) gerade erhöht haben. Wenn solche fundamentalen Veränderungen nicht bekannt sind, dann empfiehlt es sich in aller Regel mit dem Einstieg auf das nächste "Sonderangebot" in Form einer Konsolidierung zu warten.

  • Ein Fonds oder wikifolio eignet sich grundsätzlich nicht für kurzfristige Spekulationsgeschäfte. Bitte investiert insbesondere in „meine" Produkte nur solches Geld, das mindestens für 5 bis 7 oder besser für 10 Jahre dort investiert bleiben soll.

  • Eine Korrektur der großen Indizes am Aktienmarkt um 20-30% oder mehr ist jederzeit möglich und wird früher oder später auch mal wieder vorkommen. Nur die älteren unter Euch haben wie ich solche Börsenphasen (Baisse) schon mehrfach durchlebt. Auch „meine“ Produkte werden sich einem solchen zwischenzeitlichen Kursverfall dann nicht entziehen können. Bitte fragt Euch VOR dem Investment selbstkritisch, ob ihr Euch in diesen Phasen nervös und unwohl fühlen werdet. Sollte dies der Fall sein, so sind meine Angebote genauso wie Einzelaktien nicht das Richtige für Euch.

  • Eine gute Idee ist es, nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt mit der gesamten Summe in ein Investment einzusteigen, sondern immer wieder mal etwas hinzuzukaufen. Das kann formal durch einen Sparplan auf einen Fonds oder Aktie geschehen oder aber durch wiederholte Zukäufe eines Wertpapiers zu unterschiedlichen bzw. möglichst günstigen Kursen.

In der Ruhe liegt die Kraft

Ich möchte Euch helfen, langfristig Vermögen aufzubauen und werde mein Bestes geben, um auch in Zukunft mit meinen Portfolios eine deutliche Outperformance gegenüber einem passiven Investment in ETF’s zu erzielen.

Aber ich kann wenig Gutes für Euch tun, wenn ihr durch unglückliches Timing beim Kauf oder Verkauf in den Phasen der Outperformance nicht dabei seid. Das Timing ist Glückssache - es tut mir leid, wenn ich langweilig bin, weil ich das so oft wiederholen muss. ;-)

Eine der wichtigsten Tugenden an der Börse ist Geduld. Eine Phase der Konsolidierung wie wir sie insbesondere bei den Tech-Aktien derzeit erleben ist nicht nur ganz normal, sondern sogar sehr wünschenswert. Jetzt wird die Grundlage für eine neue Aufwärtsbewegung geschaffen und je länger diese Konsolidierung dauert und je tiefer die Kurse fallen, desto stärker wird die nächste Hausse ausfallen.

Ich wünsche Euch die nötige Geduld, um solche Phasen in Ruhe und ohne Nervosität zu durchleben.

Buy+Hold ist in Zeiten der digitalen Transformation und Umverteilung keine gute Strategie mehr für Einzelaktien. Aber wenn Du in Fonds, ETF’s oder wikifolios investierst, dann ist Buy+Hold eine sehr gute Idee, zumindest solange Du dem Fondsmanager oder wikifolio-Trader und seiner Strategie vertraust.

Das Trading in Anlageprodukten, die zum langfristigen Vermögensaufbau gedacht sind, sowie der Versuch eines prozyklischen Markt-Timings kann die Outperformance auch von guten Produkten komplett zunichte machen.

Der Altmeister Kostolany hatte Recht mit seiner Börsenweisheit: „Hin und Her macht Taschen leer“.

Hier kannst Du Dich zu meinem kostenlosen wöchentlichen Newsletter anmelden. Dann bekommst Du regelmäßig ein paar neue Denkanstöße zum Thema High-Growth-Investing geliefert...

#Stopkurse #Wikifolio

1,963 Ansichten

Gemeinsam investieren in die Gewinner des digitalen Wandels

5.png

Mein investierbares wikifolio für Technologieaktien

Wikifolio.png

Vergleich Digital Leaders Fund mit High-Tech Stock Picking wikifolio 

Fonds oder wikifolio small.png

3 digitale Werkzeuge auf die ich nicht  verzichten möchte

Überblick über die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
  • Facebook - White Circle
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - White Circle

©2017-2020 by SteBi Holding GmbH.