top of page
  • Stefan Waldhauser

Vimeo Aktie: Neues AI Produkt und CEO Wechsel


Vimeo Aktie

Dieser Beitrag wurde aktualisiert und erweitert nach der Meldung über den bevorstehenden Wechsel an der Vimeo Firmenspitze.


Ich hatte auf diesem Blog schon mehrfach die Video-Plattform Vimeo thematisiert (hier nachzulesen). Seit dem tiefen Fall der Vimeo Aktie im vergangenen Jahr bin ich mit dem High-Tech Stock Picking wikifolio in der Vimeo-Aktie investiert.


Vimeo ist seit Monaten eine der preisgünstigsten SaaS-Aktien überhaupt auf dem internationalen Kurszettel. Seit dem IPO vor 2 Jahren hat die Vimeo Aktie über 90% an Wert verloren und wird aktuell für ein EV/Sales Verhältnis von 1 gehandelt.

Vimeo Aktienkurs

Warum ist die Vimeo Aktie so billig zu haben?

Einige Gründe für die niedrige Bewertung von Vimeo hatte ich in meiner letzten Vimeo Aktienanalyse ja schon genannt: Das Unternehmen war einer der Corona-Gewinner und leidet nach dem Ende der Pandemie extrem unter der rückläufigen Nachfrage nach dem Medium Video.


Der Umsatz ist bei Vimeo seit einigen Quartalen rückläufig und das Unternehmen hat den Break-Even noch nicht erreicht.


Die Anleger zeigten an der Vimeo Aktie in den vergangenen Monaten noch kein gesteigertes Interesse, obwohl es deutliche operative Fortschritte auf dem Weg zur Profitabilität gibt.


Ein Grund ist wohl auch die Wettbewerbssituation. Die etablierten Video-Plattformen wie Vimeo werden zunehmend durch neue Tools aus dem Bereich der generativen AI bedroht.


Denn die Produktion und Verbreitung von Videoinhalten ist traditionell zeitaufwändig und kostspielig. Künstliche Intelligenz kann es viel einfacher und somit kostengünstiger machen, Videos zu erstellen.


Bereits heute gibt es aus der AI StartUp Szene heraus etliche spannende Ansätze, welche die Art und Weise, wie Videos produziert werden, radikal verändern dürften. Die Flut an neuen AI gestützten Tools zur Video-Produktion ist riesengroß und nahezu unüberschaubar. Hier findet ihr eine Übersicht über die 10 (angeblich) besten AI Video-Generatoren.


Tatsächlich hatte ich mir angesichts dieser neuen Wettbewerbssituation zuletzt etwas Sorgen um Vimeo gemacht. Zudem sich das Vimeo Management noch im letzten Analystencall vor 8 Wochen wenig konkret zu neuen eigenen AI-Features äußerte.


Das neue AI basierte Vimeo Produkt

Doch nun ist es raus: Bereits in einigen Wochen kommt Vimeo mit einem eigenen Produkt zur AI-gestützten Video-Produktion (hier das PR zur Produktvorstellung) .


Das Leistungsversprechen klingt gut:

Das neue Vimeo AI Tool soll es jedem Benutzer ermöglichen, in wenigen Minuten ein vollständig produziertes Video zu erstellen, indem es automatisch Skripte generiert, Videos dank Teleprompter in einem Durchgang aufnimmt und das Schneiden so einfach wie das Bearbeiten eines Word-Dokumentes macht.

Hier könnt ihr Euch einen Eindruck verschaffen, worum es geht:


Wer es nach diesem Werbefilm mit der Vimeo (Noch-) CEO Anjali Sud in der Hauptrolle noch etwas genauer wissen will: https://vimeo.com/campaigns/one-take-video


Im wesentlichen sind es drei AI Features, welche die Videoerstellung drastisch vereinfachen werden:

  1. Ein AI-basierter Chatbot soll in der Lage sein, einen Vorschlag für ein VideoScript zu machen. ChatGPT lässt grüßen und tatsächlich steckt eine Partnerschaft mit OpenAI hinter dieser Funktionalität.

  2. Ein während der Video-Aufnahme in den Aufnahme-Screen eingeblendeter Teleprompter sorgt dafür, dass die script-basierte Aufnahme idealerweise in einem einzigen Take gelingt.

  3. Das Video lässt sich bequem schneiden, indem man den Text des Transcripts wie in einer Textbearbeitung editiert. Längere Sprechpausen lassen sich genauso wie die Füllwörter z.B. "Ähs" einfach per Mausklick entfernen.


Das klingt gut und könnte die Erstellung von Social Media Content wie Reels, TikToks oder YouTube Shorts tatsächlich drastisch vereinfachen.


Sind solche AI Tools ein Game-Changer für Video Content?

Aber können solche Features letztendlich den Abwärtstrend beim Nutzungsverhalten der Vimeo-Plattform durchbrechen?


Ich denke die Voraussetzungen dafür stehen nicht schlecht. Denn Vimeo hat den Zugang zu 250 Mio. Benutzern, die meisten davon sind (wie ich persönlich auch) keine zahlenden Kunden, weil sie die Plattform nur gelegentlich oder sehr sporadisch nutzen.


Der Grund: Es ist einfach für viele (mich selbst eingeschlossen) immer noch zu aufwendig, ein ordentliches Video zu erstellen. Da schreibe ich doch lieber einen Blogbeitrag zusammen, obwohl mir bewusst ist, dass ich damit im Vergleich zum Video wohl nur einen Bruchteil der Menschen erreichen kann.


Viele der bisher kostenlosen Vimeo-User werden die neuen Möglichkeiten zur Video-Produktion (wie ich) neugierig ausprobieren. Und wenn die Video-Erstellung damit wirklich so einfach funktioniert wie versprochen, dann werde ich - wie sicherlich viele andere auch - gerne bereit sein, den Vimeo Standard Plan für 20$ pro Monat zu abonnieren, der diese AI Funktionalitäten demnächst enthalten soll.


Es kommt also letztlich auf die Execution an. Wie gut kann Vimeo dieses Leistungsversprechen einlösen?


Vimeo besitzt - wie YouTube oder Adobe - einen wichtigen Wettbewerbsvorteil gegenüber all den Angreifern aus der StartUp-Szene: Man hat bereits einen riesengroßen Benutzerkreis, den man direkt monetarisieren kann. Es geht für Vimeo letztlich "nur" darum, durch eine überzeugendes AI Integration die Conversion von Freemium-Usern zu zahlenden Kunden signifikant zu erhöhen.


Wechsel an der Firmenspitze

Nur 2 Wochen nachdem das obige Werbevideo mit Anjali Sud im Mittelpunkt veröffentlicht wurde, kam die Meldung, dass Anjali von ihrem CEO Posten zurücktreten und Ende August von Vimeo ausscheiden wird. Hier die PR zum CEO Exit.


Dieser CEO Wechsel bedeutet unweigerlich eine große Zäsur für das Unternehmen. Denn Anjali war seit 9 Jahren im Unternehmen. Sie wurde aus ihrer Marketing-Rolle heraus bereits anno 2017 - damals gerade mal 34 Jahre alt - zum CEO befördert.


Zunächst hatte sie auch in der CEO Rolle großen Erfolg, war für verschiedene Akquisitionen verantwortlich. Umsatz und Bewertung stiegen rasant an. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges konnte sie - damals noch unter dem Dach der IAC - in zwei Finanzierungsrunden $450 Mio. zu einer Bewertung von bis zu $5 Mrd. einsammeln.


Heute wissen wir alle wie überzogen dieser Preis damals war. Das Vimeo Wachstum war in dieser Höhe nur aufgrund der Corona Pandemie möglich. Mit dem Ende der Pandemie brach das Wachstum ein, das Unternehmen muss seitdem umsteuern und soll jetzt schnellstmöglich profitabel werden.


Im vergangenen Jahr wurde der CFO ausgetauscht und nun wurde der Druck auf Anjali so groß, dass sie sich offenbar - mehr oder weniger freiwillig? - zum Rücktritt entschlossen hat.


Ich bin mir noch nicht sicher, ob das eine gute oder schlechte Nachricht ist. Anjali hat m.E. trotz ihrer Jugend einen guten Job gemacht und ist seit Jahren DAS Gesicht von Vimeo. Ich würde ihr nicht vorwerfen wollen, dass sie als Corona-Gewinner zu schnell zu viele Leute eingestellt hat. Diesen Fehler haben 95% aller erfahrenen CEOs ebenso gemacht.


Ich persönlich hatte bis zuletzt nicht das Vertrauen in Anjali verloren. Zumal ich ihr durchaus zugute halte, dass von den $450 Mio., die sie zu völlig überteuerter Bewertung 2020/2021 eingesammelt hat, immerhin noch mehr als die Hälfte als Cashreserve in der blitzsauberen Bilanz schlummert.


Vimeo hat keinerlei Schulden. Die scheidende CEO hinterlässt m.E. keinen Scherbenhaufen, sondern ein durchaus ordentlich aufgestelltes Unternehmen mitten in der laufenden Anpassung an die veränderten Marktverhältnisse.


Fakt ist aber auch, dass Anjali es bis heute nicht geschafft hat, dem abgestürzten Börsenkurs wieder Leben einzuhauchen. Eine Bewertung zum einfachen des Umsatzes ist lächerlich niedrig für ein SaaS Unternehmen mit 75% (und steigender) Bruttomarge.


Offenbar hat sie als Krisenmanager die institutionellen Investoren nicht überzeugen können. Daher ist es nur folgerichtig, dass jetzt irgendwann mal ein Wechsel an der Firmenspitze erfolgt. Ich will gar nicht darüber spekulieren, wie freiwillig dieser Rücktritt zum jetzigen Zeitpunkt war.


Anjali feiert in wenigen Wochen ihren 40. Geburtstag und hat durchaus noch eine große Karriere vor sich. Aber evtl. braucht es jetzt einen anderen CEO Typen, der das Unternehmen noch klarer auf Profitabilität trimmt, um den Aktienkurs wieder dahin zu bringen, wo er hingehört.


Der nach dem Ausscheiden von Anjali vom Board auf den CEO Posten rückende Adam Gross soll nur eine Interimslösung sein, während man in Ruhe eine(n) neuen CEO sucht. Große Sprünge sind von der Vimeo Aktie wohl erst dann wieder zu erwarten, wenn klar wird, wer das Unternehmen demnächst leiten wird und welche Strategie mit der Neubesetzung verfolgt wird.


Fazit

Es bleibt spannend für Vimeo Aktionäre. In meinem letzten Beitrag zu Vimeo hatte ich über das Licht am Ende des Tunnels geschrieben. Dieses Licht ist durch das aktuelle AI Produkt Announcement m.E. deutlich heller geworden. Vimeo könnte einer der großen Gewinner in der Anwendung der neuen Möglichkeiten der Generativen AI sein.


Die CEO Transition bedeutet in jedem Fall einen großen Einschnitt für das Unternehmen, dass nun viele Jahre lang von Anjali Sud geprägt wurde. Ob der Managementwechsel eine gute oder eine schlechte Nachricht für die Vimeo Aktionäre ist, lässt sich noch nicht beurteilen, da die längerfristige Nachfolge noch nicht geklärt ist.


Wenn Du die Entwicklung von Vimeo zukünftig gemeinsam mit mir beobachten willst, dann kannst Du jetzt hier meinen kostenlosen Newsletter bestellen.


Disclaimer: Der Autor und/oder verbundene Personen oder Unternehmen besitzen Anteile von Vimeo. Dieser Beitrag stellt eine Meinungsäußerung und keine Anlageberatung dar. Bitte beachte die rechtlichen Hinweise.










2.910 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


Zwei digitale Werkzeuge auf die ich nicht verzichten kann

SA-aktien_edited.jpg

Die wichtigsten Blog-Beiträge zur HGI-Strategie

HGI-Strategie.png
wikifolio-chart-2023.png
bottom of page